Werbung
Werbung
Werbung

Pema modernisiert Fuhrpark mit E-Trucks von Volvo

Vermieter erneuert seinen Fuhrpark mit 500 konventionell und 25 elektrisch angetriebenen Lkw von Volvo Trucks und konstatiert steigendes Interesse bei Kunden an der E-Mobilität.

Strom-Pakt: Schon auf der IAA wurde der Vertrag für die 25 FE Electric sowie 500 konventionell angetriebene Sattelzugmaschinen von Volvo unterzeichnet. Von links: Martin Lundstedt, President Volvo Group & CEO, Peter Ström, Geschäftsführer PEMA GmbH, Christian Coolsaet, Geschäftsführer & Vice President Volvo Group Trucks Central Europe GmbH| Foto: Volvo Trucks
Strom-Pakt: Schon auf der IAA wurde der Vertrag für die 25 FE Electric sowie 500 konventionell angetriebene Sattelzugmaschinen von Volvo unterzeichnet. Von links: Martin Lundstedt, President Volvo Group & CEO, Peter Ström, Geschäftsführer PEMA GmbH, Christian Coolsaet, Geschäftsführer & Vice President Volvo Group Trucks Central Europe GmbH| Foto: Volvo Trucks
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Nutzfahrzeugvermieter PEMA verjüngt seine Vermietflotte und investiert dafür in 500 Sattelzugmaschinen vom Typ Volvo FH und 25 vollelektrische Lkw vom Typ Volvo FL Electric. Diese sollen ab März 2019 zur Verfügung stehen. Damit biete man als einer der ersten Vermieter völlig emissionsfreie Verteiler-Lkw in der Vermietung. "Dieser Schritt ermöglicht Fuhrparkbetreibern ohne Investitionsrisiko den Einstieg in die Elektromobilität, was die Hemmschwelle deutlich senkt", zeigt sich der Vermieter aus Herzberg überzeugt. Man wolle damit einen Beitrag für die Einhaltung der Klimaziele leisten und die Akzeptanz alternativer Antriebe in der Logistikbranche erhöhen, heißt es weiter.

Der Kauf der insgesamt 525 Fahrzeugeinheiten wurde im Umfeld der IAA Nutzfahrzeuge im September beschlossen und unterstreicht die langjährige Partnerschaft des Vermieters mit Volvo Trucks. Die 500 neuen Sattelzugmaschinen verteilen sich auf verschiedene Versionen. Im Paket befinden sich FH 500 XL mit und ohne Low Deck, FH 460 Globetrotter BDF Multiwechsler, FH High sowie diverse FH 460 6×2 für die Entsorgungs- und Baustoffbranche.

"Wir sind stolz darauf, dass wir als einer der ersten Nutzfahrzeugvermieter eine emissionsfreie Alternative für den städtischen Lieferverkehr und andere Aufgaben bieten können”, betont Peter Ström, Geschäftsführer der PEMA GmbH.

Vermieter sieht "beachtliches Interesse" bei Kunden

Elektrisch angetriebene Lkw, die keine Abgasemissionen ausstoßen, eigneten sich auch für Indoor-Terminals oder für strenge Umweltzonen. Dank ihres niedrigen Geräuschpegels könnten sie mehr Arbeit bei Nacht verrichten und auf diese Weise das Verkehrsaufkommen am Tag reduzieren. „Am Markt gibt es ein beachtliches Interesse an elektrischen Lkw, das wir ab 2019 bedienen können”, stellt Ström fest.

Die vermieteten E-Trucks verfügen über einen Elektromotor mit einer Maximalleistung von 185 kW und einer Dauerleistung von 130 kW. Als Energiespeicher kommen zwei bis sechs Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von insgesamt 100-300 kWh zum Einsatz, was einer Reichweite von bis zu 300 km entsprechen soll. Die Schnellaufladung mit Gleichstrom ist in ein bis zwei Stunden möglich. Die Nachtaufladung mit Wechselstrom dauert rund zehn Stunden. Der Vermieter veweist in dem Kontext auf seine langjährigen Erfahrungen im würden in den eigenen Werkstätten des Unternehmens durchgeführt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung