Pepper Motion integriert Bax-E-Lkw von BPW ins Portfolio

Als Bestandteil der strategischen Partnerschaft mit Hersteller und Lkw-Achsspezialist BPW erweitert der Denkendorfer Nfz-Elektrifizierer sein Produktportfolio um den E-Lkw Bax. Zudem geht es um die Teileversorgung von Trailern und Zugmaschinen sowie digitale Dienste und E-Lösungen.

Mit dem elektrifizierten 7,5-Tonner von BPW, dem Bax, will Pepper nicht nur in Deutschland Geschäfte machen. | Bild: Pepper Motion.
Mit dem elektrifizierten 7,5-Tonner von BPW, dem Bax, will Pepper nicht nur in Deutschland Geschäfte machen. | Bild: Pepper Motion.
Johannes Reichel
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Im Rahmen einer langfristigen Kooperation wollen der Hersteller von Lkw-und Trailerkomponenten Bergische Achsen KG (BPW) und das auf die Elektrifizierung von Bussen und Nutzfahrzeugen spezialisierte, baden-württembergische Unternehmen Pepper Motion zusammenarbeiten. Ziel ist es dem Pepper-Pressebericht zufolge, den Bedarf an digitalen Diensten, Teilen und Elektrifizierungslösungen im Zusammenhang mit Trailern und deren Anbindung an Zugmaschinen sicherzustellen. Bestandteil des Vertrags ist auch, dass BPW als Entwickler und Hersteller des 7,5 t-E-Lkw Bax dessen gesamtes Geschäft mit Produktverantwortung, Vertrieb, Marketing und After Sales ab sofort an Pepper übergibt. Zudem liefert BPW Komponenten wie seine vollelektrische eTransport Achse an Pepper.

Bax im Pepper-Portfolio

Der batterieelektrische Bax-Lkw wurde von BPW als 7,5-Tonner ursprünglich für den innerstädtischen Betrieb entwickelt. Das Lieferfahrzeug hat eine Nutzlast von 3 Tonnen, eine Batteriekapazität von bis zu 126 kWh und eine Reichweite von rund 200 Kilometern – laut Pepper ausreichend auch für den Überlandbetrieb. Der E-Lkw wurde mit einer flexiblen Chassis-Architektur entwickelt, die verschiedene Aufbauten für unterschiedliche Zwecke erlaubt und den Angaben zufolge Gewicht einspart. Als weitere Vorzüge biete die niedrige und kompakte Kabine unter anderem mehr Sicherheit und Komfort in der Stadt.

Als Besonderheit sitzt beim Bax der Antrieb der e-Achse, anders als üblich, nicht unter der Motorhaube, sondern direkt in der Achse selbst. Dazu Pepper: „Das Antriebskonzept ist wirtschaftlich und nachhaltig, hochgradig effizient, leise und emissionsfrei und durch die kompakte Bauweise leicht integrierbar.“

Wachstum für E-Lkw erwartet

Pepper sagt dem „emissionsfreien“ 7,5-Tonner, der im Oktober 2021 erstmals vorgestellt wurde, großen Erfolg voraus. So habe der Schwerpunkt von E-Nfz bisher bei Kleintransportern bis 3,5 Tonnen sowie bei Lkw größer als 7,5 Tonnen gelegen. Fahrzeuge der „wichtigen Klasse der 7,5 t Lkw in ihren vielfältigen Ausführungen und Einsatzszenarien“ jedoch seien bisher in der Ausführung mit alternativen Antrieben kaum erhältlich. Gerade solche E-Lkw jedoch dienten als wichtige Maßnahme, die CO2-Ziele zu erreichen.

Vor allem für den innerstädtischen Transportbereich mit den meist geringen Reichweitenanforderungen eigneten sich die Fahrzeuge ideal und könnten den Lieferverkehr dort schnell dekarbonisieren, so der Bericht. Die ersten ausgelieferten Bax-Lkw würden ihre Leistung im Alltag bereits unter Beweis stellen. Der Anbieter erwartet bis 2024 „Verkäufe im zweistelligen Bereich mit Schwerpunkt auf dem deutschen Markt“. Da der Bax über die EU-Typgenehmigung verfügt, so Pepper, sei außerdem eine Einführung in weitere Märkte absehbar.

„Der Bax erweitert unser Produktportfolio ideal und wir können nun ein vielversprechendes Marktsegment mit diesem hochwertigen Fahrzeugmodell kurzfristig bedienen“, sagt Andreas Hager, CEO von Pepper. Allerdings betrachte man die Bax-Technologie erst als Basis für zukünftige Weiterentwicklungen, um das Angebot an elektrifizierten 7,5-Tonnern auszubauen.

Bestellungen für den E-Lkw werden von BPW wie Pepper entgegengenommen. Neue Kunden bedient ab sofort das Pepper-Vertriebsteam.