Peugeot: Expert Kombi und Traveller erfüllen nächste Abgasnorm

In dem Kombi-Modellen erfüllt der Diesel-Motor ab sofort die strengste Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM. Zudem kommt eine 145-PS-Variante ins Programm, das jüngst um den E-Antrieb erweitert worden war.

Noch sauberer unterwegs: Der Peugeot Expert Kombi erfüllt jetzt die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM. | Foto: Peugeot
Noch sauberer unterwegs: Der Peugeot Expert Kombi erfüllt jetzt die Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM. | Foto: Peugeot
Johannes Reichel

Der Transporterhersteller Peugeot hat bei seinen Diesel-Motoren ein weiteres Emissionsupdate vorgenommen. Ab sofort erfüllen alle Motorvarianten der Pkw-Versionen des 3,0-Tonnen-Vans Traveller und Expert Kombi die strengste Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM, die ab dem 1. Januar 2021 verpflichtend wird. Als neue Leistungseinstellung wird zum 120- und 180-PS-Motor ein 145-PS-Modell eingeführt, die mit einer Sechs-Gangschaltung oder dem Acht-Stufen-Automatikgetriebe EAT8 kombinierbar ist. Den Verbrauch im WLTP gemessen und in NEFZ umgerechnet gibt der Hersteller mit 5,1 l/100 km an. Außerdem ist seit kurzem für Traveller und Expert Kombi eine vollelektrisch angetriebene Variante verfügbar, die 136 PS leistet und mit zwei Akku-Größen zu 50 und 75 kWh kombinierbar ist.

Die Norm Euro 6d-ISC-FCM ist die aktuell strengste und wird ab dem 1. Januar 2021 für alle neu zugelassenen Fahrzeuge Pflicht. Die Abkürzung FCM steht für „Fuel Consumption Monitoring“. Sie bedeutet, dass der reale Kraftstoff- und Energieverbrauch eines Pkw im alltäglichen Fahrbetrieb gemessen und ausgelesen wird, um möglichst realistische Werte zu erhalten, wie der Hersteller erklärt.

 

Printer Friendly, PDF & Email