Werbung
Werbung
Werbung

Pharma-Transporte: 50 Cent für eine schnelle Entladung

Am Standort Neutraubling arbeitet Loxxess künftig mit einer Software zur Rampenbuchung. Anliefernde Speditionen zahlen pro Buchung und erhalten dafür einen reservierten Anlieferslot.
Der Pharma-Kontraktlogistiker Loxxess will am Standort Neutraubling bei Regensburg seine Rampenauslastung verbessern. Foto: Loxxess Pharma
Der Pharma-Kontraktlogistiker Loxxess will am Standort Neutraubling bei Regensburg seine Rampenauslastung verbessern. Foto: Loxxess Pharma
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Loxxess Pharma GmbH hat am Standort Neutraubling ein Zeitfenster-Managementsystem für die Anlieferung von Pharmaprodukten eingeführt. Die Software „TimeSlot“ des Freiburger Softwarehauses Cargoclix soll den Wareneingang transparenter gestalten und gleichmäßiger auslasten. Das webbasierte System ist im Wareneingang bereits seit Mitte Mai im Einsatz, in den kommenden Monaten soll es auch im Warenausgang eingeführt werden.
Die anliefernden Speditionen können per Internet zwischen 16 Tagen vorab und 13 Uhr am Vortag der Anlieferung einen Slot buchen und zahlen dafür 50 Cent. Unter anderem ist die Angabe eines Palettentauschs Pflicht. Die Länge eines Zeitfensters wird automatisch nach der Palettenzahl berechnet. Ist die Entladung abgeschlossen, wird der Spediteur per E-Mail informiert. Die Buchung eines Zeitfensters ist für Frachtführer in der Einführungsphase noch nicht verpflichtend, wer jedoch ohne Zeitfenster anliefert, muss auf einen freien Slot warten.
Im vollklimatisierten Hochregallager bei Regensburg lagert, kommissioniert und versendet der Pharma-Kontraktlogistiker Loxxess Arzneimittel, Medikamente, Nahrungsergänzungsprodukte und Werbemittel an Apotheken, Großhändler oder Krankenhäuser. Der Standort verfügt über sechs Wareneingangsrampen für verschiedene Temperaturbereiche. Etwa 15 Speditionen liefern dort täglich überwiegend palettierte Ware an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung