Werbung
Werbung
Werbung

Pick-by-Light: Soennecken mit neuer Kommissionierung

Bessere Arbeitsbedingungen bei mehr Leistung. Soennecken ersetzt Pick-by-Voice- durch Pick-by-Light-Kommissionierung.
Bei Soennecken wurde die Kleinteilekommissionierung auf Pick-by-Light ungestellt. | Soennecken
Bei Soennecken wurde die Kleinteilekommissionierung auf Pick-by-Light ungestellt. | Soennecken
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Büroartikelvermarkter Soennecken eG hat die Kommissionierprozesse für Kleinteile in seinem Logistikzentrum auf Pick-by-Light umgestellt. Durch die Umrüstung sollten die Arbeitsbedingungen an den Kommissionierbahnhöfen verbessert werden. Gleichzeitig soll die Pickleistung um zehn Prozent gestiegen sein; bei einer gleichbleibenden Kommissionier-Fehlerquote von 0,07 Prozent.
Beim Pick-by-Light-Verfahren werden die Logistik-Mitarbeiter mittels optischer Signale automatisch zu den Fächern geführt, in denen sich die zu kommissionierende Ware befindet. Die Angaben über die zu entnehmende Artikelanzahl erfolgen ebenfalls über Displays.
Zuvor hatte Soennecken eine Pick-by-Voice-Lösung eingesetzt. Die Mitarbeiter bekamen alle relevanten Angaben via Kopfhörer mitgeteilt. Eine Umfrage hatte ergeben, dass die akustischen Signale bei hochfrequenter Kommissionierleistung – Soennecken verschickt pro Jahr 1,3 Millionen Pakete – zunehmend als belastend empfunden wurden.
Die Umrüstung auf Pick-By-Light erfolgte im laufenden Betrieb. Planung und Umsetzung lagen beim langjährigen Soennecken-Projektpartner Unitechnik.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung