Werbung
Werbung
Werbung

Platooning: Verkehrsministerium fördert vernetzte Lkw-Kolonnen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert das Platooning-Projekt von DB Schenker und MAN mit rund zwei Millionen Euro. Erste Testfahrten sollen im Frühjahr 2018 starten.
Ab kommendem Jahr wollen MAN und DB Schenker die Lkw-Platoons auf der A9 zwischen München und Nürnberg im Praxisbetrieb testen. | Foto: MAN
Ab kommendem Jahr wollen MAN und DB Schenker die Lkw-Platoons auf der A9 zwischen München und Nürnberg im Praxisbetrieb testen. | Foto: MAN
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Projektpartner DB Schenker, MAN und die Hochschule Fresenius erhalten für ihre gemeinsame Entwicklung vernetzter Lkw-Kolonnen eine Förderung des Bundes. Ein entsprechender Bescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über rund zwei Millionen Euro liegt nun vor. Das wissenschaftlich begleitete Platooning-Projekt soll für 20 Monate von Juni 2017 bis Januar 2019 gefördert werden. Die Fördersumme soll je nach Budgetbedarf der Projektbeteiligten aufgeteilt werden.
Die Kooperationspartner wollen Lkw-Platoons im Alltagsbetrieb auf dem „Digitalen Testfeld Autobahn A9“ testen. Über mehrere Monate hinweg sollen Praxistauglichkeit und Systemsicherheit sowohl im realen Straßenverkehr als auch in den Logistikabläufen von DB Schenker untersucht werden. Zu Beginn sollen die Lkw noch ohne Ladung verkehren, um die Fahrbedingungen im Alltagsverkehr zu erproben und die Fahrer zu schulen. Im Laufe des Jahres 2018 sollen dann bis zu drei Fahrten täglich mit realen Ladungen unterwegs sein. DB Schenker will das Projekt koordinieren, von MAN sollen die Versuchsfahrzeuge kommen. Die Hochschule Fresenius erforscht die Auswirkungen auf die Fahrer im Platoon und die möglichen Folgen für den Beruf des Lkw-Fahrers.

Im Mai 2017 hatten DB Schenker und MAN bereits einen Kooperationsvertrag zur Zusammenarbeit beim Platooning unterzeichnet.


Insgesamt will der Bund das automatisierte und vernetzte Fahren in Deutschland mit rund 100 Millionen Euro fördern.
Unter Platooning versteht man ein System für den Straßenverkehr, bei dem mindestens zwei Lkw auf der Autobahn mit Hilfe von technischen Systemen vernetzt werden und in geringem Abstand hintereinanderfahren können. Durch das so erzeugte Windschattenfahren sollen bis zu zehn Prozent eingespart werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung