Prognose steigert Verfügbarkeit

Eine neu eingeführte Software zur Absatzprognose verwaltet den Warenbestand der Raiffeisen Ware Austria.
Redaktion (allg.)
Die Raiffeisen Ware Austria AG (RWA) in Traun hat in ihrem Kommissionierlager das automatische Dispositionssystem "Logomate" mit Absatzprognose eingeführt. Die Software verteilt 6.500 unterschiedlichste Artikel aus dem Bau- und Gartenmarktsortiment über 600 Lagerhausstandorte in Österreich so, dass Lagerbestände, Lieferfähigkeit und die Auslastung der Transportmittel optimiert sind. Für das Projektmanagement und die Softwareeinführung beauftragte die RWA die Arbor Management Consulting GmbH. In dem Kommissionierlager werden künftig Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Arbeitsbekleidung, Lebensmittel und Konsumgüter automatisch disponiert. Die Software wird mit Bestands- und Verkaufszahlen aus dem Warenwirtschaftssystem SAP versorgt. Auf Basis dieser Daten generiert "Logomate" Prognosen, ermittelt Sicherheitsbestände für jeden Artikel, schlägt Bestellmengen vor, berücksichtigt Saisonwaren, Aktionen, die jeweiligen Strukturen und Lieferkonditionen (Lkw-Größen, frei-Haus-Grenzen…), Produktionszyklen und Lieferrhythmen der Lieferanten.
Printer Friendly, PDF & Email