Quantron: E-Lkw-Hersteller vergrößert den Aufsichtsrat

Nach einer erneuten Finanzierungsrunde Ende 2022 beruft der Gersthofener Spezialist für elektrische Nutzfahrzeuge vier weitere Mitglieder in seinen Aufsichtsrat. 

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender und Nachfolger von Peter Haller ist der Jurist Klaus Schmitt. | Bild: Quantron AG.
Neuer Aufsichtsratsvorsitzender und Nachfolger von Peter Haller ist der Jurist Klaus Schmitt. | Bild: Quantron AG.
Redaktion (allg.)
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Quantron, Anbieter von vollelektrischen Mobilitätslösungen für Lkw, Busse und Transporter mit Hauptsitz nahe Augsburg, hat seinen Aufsichtsrat von drei auf sieben Personen erweitert. Dies geschehe in Reaktion auf die allgemein starke Nachfrage nach der Technologie für „nachhaltige Transportlösungen“, wie aus der Pressemeldung hervorgeht.

Zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats wurde Klaus Schmitt gewählt, der Peter Haller ablöst. Haller selbst bleibt als Mitglied im Gremium. Neu hinzugekommen sind außerdem Denis Muratov, Marc Niefer und Marc-Peter Zander. Mit der Maßnahme will man auch global gesehen für die Zukunft gerüstet sein, heißt es.

Im Oktober 2022 hatte das Mobilitätsunternehmen die Gründung einer Tochtergesellschaft in den USA („Quantron US Inc.“)  angekündigt, nachdem die Biden-Administration hohe Fördersummen für die Technologie in Aussicht gestellt hatte. Man wolle der dortigen hohen Nachfrage nach elektrifizierten Fahrzeugen entgegenkommen und sowohl per Wasserstoff-Brennstoffzelle wie per Batterie angetriebene E-Nfz anbieten, verbunden mit seinem Servicepaket „Quantron-as-a-service“.

Insgesamt setzt sich der Aufsichtsrat der Quantron AG nun aus folgenden Personen zusammen:

Der Jurist Klaus Schmitt und neue Vorsitzende der Kontrollgruppe ist seit 2021 überwiegend beratend und als Aufsichtsrat in verschiedenen Unternehmen tätig, unter anderem auch als Geschäftsführer der Andreas Haller Holding, die die Anteile des Firmengründers Andreas Haller an der Quantron AG hält. Zuvor war er fast 15 Jahre lang Vorstand eines europaweit tätigen, börsennotierten Unternehmens.

Der vom Vorsitz in den Aufsichtsrat „wechselnde“ Peter Haller leitete über vierzig Jahre lang in vierter Generation als geschäftsführender Alleingesellschafter die auf Nutzfahrzeuge spezialisierte Haller GmbH. Aus dieser ging 2019 die Quantron AG hervor, als deren Aufsichtsratsvorsitzender er bis Ende 2022 tätig war.

Neu in den Aufsichtsrat aufgenommen wurde Denis Muratov, Managing Partner des Venture Capital Fonds „Fund4SE“ (Fund for Sustainability and Energy). Muratov gehört zu den Investoren der Quantron AG und war in den letzten 30 Jahren bei der Umsetzung mehrerer Entwicklungsprojekte für unterschiedliche Branchen tätig.

Neues Aufsichtsratsmitglied ist außerdem Marc Niefer, General Manger of Trucks und Vice President Customer Care im Geschäftsbereich Trucks von Ballard, dem kanadischen Hersteller von Brennstoffzellen und Partner von Quantron. Er ist seit über 25 Jahren international in der Automobilbranche tätig und bekleidete zuvor bei der Daimler AG verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Kundenservice.

Der vierte Neuzugang ist Marc-Peter Zander, Gründer und Geschäftsführer der deutschen Africon GmbH, die sich auf Strategieberatung in Afrika fokussiert. Zander arbeitete über 25 Jahre lang bei Geschäften mit Afrika in internationalen Organisationen wie der MAN Group oder Wincor Nixdorf.

Das Kontrollgremium komplettieren die schon länger als Mitglieder amtenden Gianluca Crestani, seit 1996 als Geschäftsführer und Vorstand großer Logistik- und Transportunternehmen tätig, sowie der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Robert Schäble.

Quantron ist auf die Produktion von E-Lkw und die Elektrifizierung von Bestandsfahrzeugen spezialisiert und wurde 2019 als Spin-off des Nutzfahrzeug-Service-Anbieters Haller Nutzfahrzeuge in Gersthofen gegründet.