Werbung
Werbung
Werbung

Regalbau: Wiener Netze mit erdbebensicherem Zentrallager

Der Verteilernetzbetreiber Wiener Netze hat seine Logistik zentralisiert. Der Regalbau im Wert von über einer Million Euro kommt von Meta Regalbau und ist erbebensicher.
Die stationären Palettenregale bei der Wiener Netze GmbH sind für mögliche Erdbeben ausgelegt. | Foto: Meta Regalbau
Die stationären Palettenregale bei der Wiener Netze GmbH sind für mögliche Erdbeben ausgelegt. | Foto: Meta Regalbau
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Als Verteilernetzbetreiber versorgt die Wiener Netze GmbH in Wien, Teilen Niederösterreichs und des Burgenlandes rund 2,1 Millionen Kunden mit Strom-, Gas- und Fernwärme. Das Unternehmen unterhält dazu 23.000 Kilometer Stromnetz, 4.600 Kilometer Gasnetz, ein 564 Kilometer langes Primärnetz für Fernwärme und ein rund 2.000 Kilometer langes Glasfasernetz. Hinzu kommen 46 Umspannwerke, 11.000 Trafostationen, knapp 700.000 Gaszähler und rund 1,5 Millionen Stromzähler.
Parallel zur neuen Unternehmenszentrale auf dem Campus Wiener Netze in Wien-Simmering wurde auch ein neues Zentrallager samt den diversen Werkstätten errichtet, um die einzelnen Abteilungen auf 96.000 m² Nutzfläche zu zentralisieren. Der Auftrag für die Regalausstattung im Wert von über einer Million Euro ging an die Meta-Regalbau GmbH & Co. KG. Die Auftragsvergabe erfolgte über die Bundesbeschaffungsagentur BBG.
Der Auftrag umfasste drei Fachbodengeschoßanlagen, etliche Palettenregale und Kragarmregale für das Hauptmagazin sowie diverse andere Regale für die Werkstätten. Wichtig war die Auslegung des Palettenregals für die Erdbebenzone 2, Bedeutungsklasse 4, um im Katastrophenfall die gesamte Infrastruktur aufrecht erhalten zu können.
Auf rund 8.000 m² wurden im Zentralmagazin etwa 7.000 Palettenplätze mit den „META MULTIPAL“-Palettenregalsystem geschaffen. Im Steckregalsystem „META CLIP“ können auf ca. 3.600 Laufmeter Fachboden in zweigeschossigen Fachbodenregalanlagen unterschiedlichsten Materialien gelagert werden. Dieses System lässt sich den unterschiedlichsten Lagergütern und Gegebenheiten anpassen. Zudem wurden mit Hilfe des Schwerlastkragarmregal „META MULTISTRONG HEAVY“ zirka 700 Laufmeter Kragarmplätze geschaffen. Verbaut wurden insgesamt rund 360 Tonnen Lagertechnik.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung