Das Thema Telematik/Software wird präsentiert von

Reifen- und Flottenmanagement: Goodyear und ZF bündeln Leistungen

Mit der Zusammenlegung ihrer Flotten- und Reifenmanagement-Lösungen wollen die beiden Unternehmen Transporte effizienter werden lassen.

Das gemeinsame Angebot von Goodyear und ZF besteht aus Premiumreifen und datengestützten Reifen- und Flottenmanagementlösungen bestehen. | Bild: ZF
Das gemeinsame Angebot von Goodyear und ZF besteht aus Premiumreifen und datengestützten Reifen- und Flottenmanagementlösungen bestehen. | Bild: ZF
Tobias Schweikl

Der Reifenhersteller Goodyear und der Technologiekonzern ZF wollen ihre Leistungen der Bereiche „Goodyear Total Mobility“ und „Transics“ bündeln. Unter Transics fasst ZF seine Flottenmanagementlösungen zusammen. Das erweiterte Angebot soll aus Premiumreifen und datengestützten Reifen- und Flottenmanagementlösungen bestehen. Es ermögliche Transportunternehmen einen effizienteren und nachhaltigeren Betrieb ihrer Flotte, heißt es. Verschiedene Datenströme würden dazu in einer zentralen Telematikbox namens „TX-TRAILERPULSE“ zusammengeführt.

„Goodyear und ZF bieten ein schlüsselfertiges System an, das der wachsenden Komplexität im Flottenbetrieb gerecht wird“, erläutert Grégory Boucharlat, Vice President, Commercial Europe bei Goodyear.

Flottenbetreiber blieben mit dem Angebot flexibel und könnten fundierte Entscheidungen treffen, um Fahrzeugausfälle zu vermeiden, eine ökonomischere Fahrweise zu fördern und die Lebensdauer von Reifen und Vermögensgegenständen zu verlängern. Emissionen sollen zudem reduziert und das Serviceniveau erhöht werden.

„Die Zusammenarbeit von ZF mit Goodyear bündelt das Know-how und die umfangreiche Kompetenz zweier Branchenführer, die die Überzeugung teilen, europäischen Flottenbetreibern und Trailer-Herstellern die Vorteile einer Flottenmanagementlösung aus einer Hand zu bieten“, betont Peter Bal, Business Leader Digital Customer Services, EMEA der ZF-Division Commercial Vehicle Control Systems.

Das Mobilitätskonzept „Goodyear Total Mobility“ hat Goodyear im Jahr 2019 eingeführt. Es beinhaltet Bausteine wie Reifendrucküberwachung, Reifenmanagement, proaktive Planung der Wartung und Runderneuerung. Ebenfalls Teil des Konzepts ist Goodyear-Reifendruckkontrollsystem (TPMS), dessen „G-Predict“-Algorithmus eine Überwachung in Echtzeit ermöglichen soll. Der Hersteller spricht davon, dass damit bis zu 90 Prozent aller reifenbezogenen Ausfälle vermieden werden könnten.

Printer Friendly, PDF & Email