Renault Trucks: Steigende Nachfrage bei Neuen und Gebrauchten

Nachdem 2020 rückläufigem Volumen aufgrund der Corona-Krise verzeichnet der Hersteller einen deutlichen Anstieg des Geschäfts. Bis 2030 sollen E-Fahrzeuge 50 Prozent des Verkaufsvolumens ausmachen. 

Begehrter Truck: Renault berichtet von 44 Prozent mehr Aufträgen. Bild: Renault Trucks
Begehrter Truck: Renault berichtet von 44 Prozent mehr Aufträgen. Bild: Renault Trucks
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

Nachdem 2020 rückläufigem Volumen aufgrund der Corona-Krise hat der französische Lkw-Hersteller Renault Trucks mit insgesamt 51.460 fakturierten Fahrzeugen (+25 Prozent) einen deutlichen Anstieg des Geschäfts verzeichnet. Die Zukunft soll elektrisch werden: 2030 will man mit E-Fahrzeugen 50 Prozent des Verkaufsvolumens bestellen. 2021 war von einer allgemeinen Erholung der Wirtschaft und einer starken Nachfrage auf den Nutzfahrzeugmärkten geprägt. Renault Trucks verzeichnete – trotz Lieferkettenschwierigkeiten – einen Anstieg der Fakturierungen um 25 Prozent auf insgesamt 51.460 Fahrzeuge. Des Weiteren berichtet das französische Unternehmen von einem Anstieg der Auftragseingänge um 44 Prozent.

Die Fakturierungen verteilen sich wie folgt:

  • nach Zielort  Europa (ohne Frankreich): 24.760  Frankreich: 21.222  Restliche Welt: 5.478
  • nach Tonnage Schwere und mittelschwere Fahrzeuge: 33.422 (+27 %) Leichte Nutzfahrzeuge: 18.038 (+21 %)

Festigung der Marktposition in Europa

Renault Trucks verzeichnet in Europa mit einem Anstieg der Fakturierungen um 41 Prozent im Segment für Fahrzeuge über sechs Tonnen sowie einer Zunahme der Geschäftstätigkeit auf allen Märkten nach eigenen Angaben gute Ergebnisse. In Frankreich weise der Hersteller einen Marktanteil von 29,8 Prozent auf. Zudem erzielte die Marke insbesondere in Polen (+89 Prozent beziehungsweise 1.705 Fahrzeuge) und in Großbritannien (+56 Prozent) eine außergewöhnliche Performance. 

Der Hersteller verzeichne zudem einen konstanten Anstieg bei den Serviceverträgen, die 2021 bei 45 Prozent der Fahrzeugverkäufe abgeschlossen wurden. Dank eines um 20,7 Prozent gestiegenen Zulassungsvolumens konnte Renault Trucks im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen seinen Marktanteil bei 8,8 Prozent stabilisieren. Mit einem um 0,7 Punkte auf 7,3 Prozent gestiegenen Marktanteil sowie einem um 11 Prozent gestiegenen Zulassungsvolumen, wachse Renault Trucks im Gleichschritt mit dem Markt für 6-16 Tonnen.

Die Fakturierungen steigen auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge um 20 Prozent, wobei es starke Zuwächse in den Niederlanden (+57 Prozent), in Belgien, Großbritannien (+20 Prozent), Mitteleuropa und Italien (+45 Prozent) gibt. 

Renault Trucks International

Renault Trucks International verzeichnet einen Anstieg der Fakturierungen um 15 Prozent sowie einen Anstieg der Auftragseingänge um 7 Prozent. Außerdem weist die Marke einen Anstieg bei den Wartungsverträgen auf, die bei 30 Prozent der Fahrzeugverkäufe abgeschlossen wurden. 2021 war geprägt von einem Anstieg der Marktanteile von Renault Trucks in allen Weltregionen. Hierbei erzielte der Hersteller seinen größten Zuwachs in der Türkei mit einem Marktanteil von 6,7 Prozent – dies entspricht dem höchsten Wert seit 17 Jahren, wobei im Nahen Osten sogar 8 Prozent erreicht wurden.

In Afrika, Lateinamerika und Asien betrug der Marktanteil von Renault Trucks 16 Prozent (+ 5 Punkte). Chile, Marokko und Indonesien stachen hierbei mit bemerkenswerten Ergebnissen hervor.

Gebrauchtfahrzeuge

Die Nachfrage nach Gebrauchtfahrzeugen blieb 2021 sehr hoch auf einem Markt, der vom Konjunkturaufschwung sowie dem durch Lieferkettenprobleme bedingten Mangel an Neufahrzeugen geprägt war, teilt Renault Trucks mit. Renault Trucks fakturierte 13 Prozent (bzw. 8.926 Einheiten) weniger Fahrzeuge als 2020. Dieser Umstand war auf einen historisch niedrigen Lagerbestand von weniger als 1.000 Fahrzeugen zurückzuführen.

Renault Trucks hat 2021 seine Investitionen in die Kreislaufwirtschaft fortgeführt. Hierbei wurden 300 Fahrzeuge in der Used Trucks Factory in Bourg en Bresse (Frankreich) umgerüstet sowie die limitierte Used Trucks Serie „T Robust 13 L“ auf den Markt gebracht, die für eine Lebensdauer von mindestens einer Million Kilometern konzipiert ist.

Elektromobilität

Renault Trucks hat bereits seit mehreren Jahren ein stetig wachsendes Angebot an Elektro-Lkw. Diese rasche Entwicklung spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen wieder: 2021 wurden 249 Elektro-Lkw ausgeliefert und 613 bestellt. Der Marktanteil des Herstellers lag hier bei 17 Prozent, wobei der europäische Markt mit 450 Zulassungen ein nach wie vor bescheidenes Volumen aufweist.

Renault Trucks untermauert seine Strategie mit ehrgeizigen Zielen: 2030 sollen Elektrofahrzeuge 50 Prozent des Verkaufsvolumens ausmachen und 2040 sollen 100 Prozent der verkauften Fahrzeuge fossilfrei fahren. 

Printer Friendly, PDF & Email