Rivian Commercial Van: Jetzt offen für alle

Mit der Öffnung für weitere Kunden über Erstkunde und Entwicklungspartner Amazon hinaus will der US-Anbieter sein elektrisches Zustellfahrzeug skalieren und die Dekarbonisierung der Branche unterstützen. E-Van mit multifunktionaler Software-Plattform, 1,2 Tonnen Nutzlast und 4,3 Tonnen Gesamtgewicht.

Offen für alle: Der Rivian Commercial Van ist ein dediziertes Zustellfahrzeug und wurde gemeinsam mit Amazon entwickelt. Jetzt können auch andere Kunden das Fahrzeug bestellen. | Foto: Rivian
Offen für alle: Der Rivian Commercial Van ist ein dediziertes Zustellfahrzeug und wurde gemeinsam mit Amazon entwickelt. Jetzt können auch andere Kunden das Fahrzeug bestellen. | Foto: Rivian
Johannes Reichel

Der US-Elektro-Autohersteller Rivian Automotive hat jetzt bekanntgegeben, seinen vollelektrisch angetriebenen Commercial Van außer an Amazon auch an andere Kunden vertreiben zu wollen. Man biete damit Kunden in aller Welt die Möglichkeit, ihre Lieferflotten mit einem modernen Fahrzeug zu elektrifizieren und so die CO2-Emissionen weiter zu reduzieren, warb der Anbieter. Der Rivian Commercial Van ist die Plattform, auf der Amazons kundenspezifischer elektrischer Zustelltransporter basiert, und wurde von Grund auf mit den Schwerpunkten Sicherheit, Fahrerkomfort und Nachhaltigkeit entwickelt. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören etwa eine automatische Notbremsung, Kollisionswarnungen und 360-Grad-Sicht.

"Rivian und Amazon teilen die Mission, die letzte Meile der Zustellung zu dekarbonisieren und arbeiten seit 2019 zusammen, um dies in die Tat umzusetzen. Wir haben immer gesagt, dass wir wollen, dass andere langfristig von ihrer Technologie profitieren, denn mehr elektrische Lieferfahrzeuge auf der Straße sind gut für unsere Gemeinden und unseren Planeten", erklärte Udit Madan, Vice President of Transportation bei Amazon.

 

Mit den zwei verfügbaren Fahrzeuggrößen haben die Lieferwagen eine Nutzlast von bis zu 1.240 Kilogramm (2.734 lb) und ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 4,3 Tonnen (9.500 lb). Der hauseigene Software-Stack der US-Amerikaner spielt eine zentrale Rolle und steuert fast alle Funktionen, vom Entriegeln des Fahrzeugs und Öffnen der Tür bis zum Laden und Beschleunigen. Im kommerziellen Bereich ermöglicht dies einen einfachen Zugang zu wichtigen Flotteninformationen - einschließlich Echtzeitdaten und Fernsteuerung, Fahrer- und Fahrzeuginformationen, Warnmeldungen und Analysen. Mit diesen Tools will man den Flottenbetrieb rationalisieren und die Kosten minimieren, zugleich die Sicherheit und Produktivität erhöhen.

"Amazon ist und bleibt ein wichtiger Partner für uns, und wir freuen uns darauf, weiterhin eng mit dem Amazon-Team zusammenzuarbeiten, während wir ihnen helfen, ihr Klimaziel zu erreichen. Wir freuen uns, den Verkauf unseres elektrischen Nutzfahrzeugs für mehr Unternehmen zu öffnen. Rund ein Viertel des CO2-Ausstoßes im Transportsektor in den USA stammt von Nutzfahrzeugen, daher müssen wir so schnell wie möglich alles tun, um die Emissionen zu reduzieren", meint RJ Scaringe, CEO von Rivian.