Rostock-Ventspils ausgebaut

Seit dem 24. November 2007 hat die Reederei Scandlines auf der Verbindung Rostock-Ventspils (Lettland) die Kapazität und Abfahrtsfrequenz deutlich erhöht.
Redaktion (allg.)
Mit der „Fellow“, als drittem Schiff auf dieser Linie, bietet Scandlines ab sofort sechs statt bisher vier Abfahrten pro Woche und Richtung an. Die RoPax-Fähren „Ask“, „Urd“ und „Fellow“ verkehren aus beiden Häfen täglich, außer montags. Die Überfahrtszeit beträgt 27 Stunden. Die 137 Meter lange „Fellow“ verfügt über eine Frachtkapazität von 1.100 Lademetern für Lkw, Trailer sowie Pkw und bietet Platz für bis zu 109 Passagiere (davon 93 Kabinenplätze). Mit der Erweiterung der Linie Rostock-Ventspils trägt Scandlines insbesondere der stark gestiegenen Nachfrage nach Transportkapazitäten zwischen Kontinentaleuropa und den baltischen Staaten Rechnung. Durch den Einsatz der „Fellow“ bietet Scandlines der Transportindustrie pro Woche rund 250 zusätzliche Stellplätze aus beiden Häfen an. Darüber hinaus ermöglicht Scandlines mit dem neuen Fahrplan seinen Frachtkunden noch schnellere Rundläufe der eingesetzten Lkw und Trailer über die Verkehrsdrehscheiben Rostock und Ventspils mit dem Ergebnis der Erzielung weiterer Zeit- und Kostenvorteile gegenüber anderen ostseequerenden Routen oder Landverbindungen.