Werbung
Werbung
Werbung

Rytle zeigt sein Cargobike mit Isolier-Box

Das Cargobike-Start-Up Rytle treibt seine Internationalisierung voran und präsentiert in Singapur ein Bike mit isolierter Wechselbox. Außerdem steigt man in den US-Markt ein mit einer lokalen Produktion.

Der Mitgründer von Rytle Arne Kruse (m.) präsentierte mit seinem Singapore-Kollegen Tushar Desai (r.) sowie Peter Ong (Vorsitzender Enterprise Singapore) sein Cargobike MovR mit isolierter Wechselbox. | Foto: Rytle
Der Mitgründer von Rytle Arne Kruse (m.) präsentierte mit seinem Singapore-Kollegen Tushar Desai (r.) sowie Peter Ong (Vorsitzender Enterprise Singapore) sein Cargobike MovR mit isolierter Wechselbox. | Foto: Rytle
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Auf der Jahreskonferenz der Medien der staatlichen Unternehmensentwicklungsbehörde Enterprise Singapore hat das 2017 gegründete Joint-Venture auf dem asiatischen Markt sein Cargobike MovR 25 mit einer isolierten Wechselbox präsentiert. Die Behörde soll engagierte Unternehmen fördern, Innovationen entwickeln und internationalisieren. Im Jahr 2018 wurden 7000 Projekte im eigenen Raum sowie 570 Auslandsprojekte realisiert und mehr als 1000 Start-ups sowohl durch Startprogramme als auch Partner unterstützt.

Auch die Bremer Rytle GmbH war geladen und zeigte in Zusammenarbeit mit der deutschen Accelarator Southeast Asia (GASEA) sein Cargo Bike MovR 25, mit dem man innerhalb nur eines Jahres einen erfolgreichen Einstieg in den US-amerikanischen und südostasiatischen Markt verzeichnet habe, so der Anbieter. Spezieller Fokus lag in diesem Fall auf der als Prototyp gezeigten, passiv gekühlten Isolier-Wechselbox, die das deutsche Joint-Venture gemeinsam mit dem Composite Cluster Singapore entworfen und entwickelt hat. Auch eine Variante mit Kühlaggregat ist dem Vernehmen nach in Planung.

Rytle goes USA: Lokaler Produktionspartner

Zudem geht der Anbieter auch auf dem nordamerikanischen Markt an den Start. Dafür kooperiert das Bremer Unternehmen mit dem amerikanischen Nutzfahrzeughersteller Silver Eagle Manufacturing aus Portland (Oregon), wie am Rande des „TMC Annual Meeting & Transportation Technology Exhibition 2019“ in Atlanta, Georgia, bekannt wurde. Gary Gaussoin, Inhaber von Silver Eagle, erklärt:

„Die Partnerschaft, die wir mit RYTLE eingegangen sind, bringt deutsches Ingenieurswesen und unsere lokale Produktion zusammen. Gemeinsam können wir nun die intelligenteste Stadtlogistik-Technologie auch in Nordamerika etablieren.“ 

Man sei glücklich, professionelle Partner gefunden zu haben, um die Marke auch in Nordamerika bekannt zu machen, ergänzte Marketing-Chef Ingo Lübs. Er sieht Silver Eagle als zuverlässigen Spezialisten, der die Produktion übernimmt. Der Partner stellt seit 1936 Transportprodukte her, unter anderem spezialisierte Dollies, Paketwagen, Anhänger verschiedenster Art, Deichsellösungen und weitere komplexe Komponenten.

"Mit UPS als einer unserer führenden Kunden und Testpartner in Deutschland sowie Europa werden wir die nächsten Schritte bei der Implementierung der E-Bike-Technologie in den USA gehen“, kündigt Lübs weiter an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung