Werbung
Werbung
Werbung

Scanias V8 wird 50 Jahre alt

Im Jahr 1969 brachte der Lkw-Hersteller Scania seinen V8-Motor erstmals auf den Markt – zum 50-jährigen Jubiläum wurden nun spezielle Angebote für Fans und Kunden aufgelegt. Es gibt sogar einen Klingelton mit Motorsound.

Der V8 wurde auf der IAA im Jahr 1969 der Öffentlichkeit präsentiert. | Bild: Scania
Der V8 wurde auf der IAA im Jahr 1969 der Öffentlichkeit präsentiert. | Bild: Scania
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Der Scania V8 wurde auf der IAA 1969 der Öffentlichkeit vorgestellt - mit einem 14-Liter-V8-Dieselmotor und 350 PS – zu einer Zeit, in der Langstrecken-Lkw in der Regel nur 250 PS abrufen konnten, als Reaktion auf bessere Straßen und die zunehmende Notwendigkeit einer erhöhten Transporteffizienz, so Scania.

Seitdem hat der Hersteller die V8-Motoren stetig weiterentwickelt und mehrfach überarbeitet. Gleichgeblieben ist jedoch das Grundkonzept – acht Zylinder in einer V-förmigen Anordnung. Aktuell werden die Euro-6-V8-Motoren mit 520 bis 730 PS angeboten. Die erste 14,2-Liter-Version des V8 von 1969 wog Scania zufolge 1.334 Kilogramm, die heutige 16,4-Liter-Version besitzt das gleiche Gewicht wie damals, ist Herstellerangaben zufolge jedoch größer, doppelt so leistungsfähig und mit vielen Hilfssystemen ausgestattet.

Die grundlegenden Motoreigenschaften sowie der Sound sind fast gleichgeblieben. Mit der Zeit erhöht hat sich die Leistungsabgabe, verbessert haben sich auch einige Aspekte der Leistungsentfaltung. So benötigte der erste V8 1.500 U/min zur Bereitstellung von 1.245 Nm, der aktuelle 730-PS-Motor, liefert ab 1.000 U/min 3.500 Nm. Auch der Kraftstoffverbrauch hat sich geändert, die modernen Motoren mit geringen Drehzahlen und hohem Drehmoment verbrauchen nach Angaben von Scania nur zwei Drittel der in den 1970ern erforderlichen Kraftstoffmenge, bieten höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten und erfüllen Emissionswerte gemäß Euro 6.

2019 heißt der aktuelle Emissionsstandard Euro 6d (gültig ab September 2019) und bevorstehen wird wohl dem Hersteller zufolge eine Euro-7-Regulierung. Bei der Einführung von Euro 1 waren NOx -Werte von 8,0 zulässig, heute liegt der Grenzwert bei 0,46 – Scania-Motoren liefern nach Angaben des Unternehmens in der Praxis geringere Werte als die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen.

Worin liegen die Vorteile, die Zylinder in zwei Reihen mit je vier Zylindern anzuordnen, die zueinander einen Winkel von 90 Grad aufweisen, und alle Stangen mit der gleichen Kurbelwelle zu verbinden? Als Vorteil des V8 nennt Scania, dass er in der Regel kürzer und oft weniger hoch ist, was den Einbau unter dem Fahrerhaus einfacher gestalten soll als ein Reihenmotor mit gleicher Leistungsfähigkeit. Eine kürzere Kurbelwelle sei zudem robuster als die lange Kurbelwelle eines 6-Zylinder-Reihenmotors.

Zum 50-jährigen Jubiläum ist beispielsweise ein V8-Styling-Paket inklusive Beklebung, Radkappen, Schmutzfänger und Willkommenslicht erhältlich sowie eine V8-Kollektion von Uhren bis zu Babystramplern, T-Shirts und Lunchboxes.

Der typische Klang des Motors ergibt sich aus der Funktionsweise der Mehrzylindermotoren, in der neuesten Auflage sollten die Scania-Ingenieure durch Modifikationen an den Krümmern darauf achten, dass das typische „V8-Grollen“ wieder etwas deutlicher wahrzunehmen ist. Erhältlich ist der Sound zum Jubiläum sogar als downloadbarer Klingelton.

„Wir bei Scania gehen davon aus, dass irgendwann alle Lkw elektrisch betrieben werden, wofür es verschiedene Optionen gibt. Elektromotoren haben viele Eigenschaften und Vorteile, die nicht zu vernachlässigen sind“, so Alexander Vlaskamp, Senior Vice President, Scania Trucks, und ergänzt: „Daher ist es klar, dass sie den Verbrennungsmotor eines Tages verdrängen werden. Doch im Bereich der Transportarbeiten, für die V8-Motoren eingesetzt werden – etwa für den Abtransport von Baumstämmen im Wald oder für nächtliche Transporte von schweren Windkraftanlagen oder für die enormen Strecken durch Russland oder Australien – werden Verbrennungsmotoren mit den derzeit verfügbaren Elektrolösungen nur schwer zu ersetzen sein“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung