Schneller in die Türkei

MNG Kargo, Istanbul, ist neuer Netzwerkpartner der GLS. Die Regellaufzeit für Pakete ab dem deutschen GLS-Euro­pahub Neuenstein in die Türkei wurde um einen Tag verkürzt. Zwei bis drei Tage sind die Sendungen un­terwegs.
Redaktion (allg.)
Pakete, die im Hub am Abend des ersten Tages aus verschiede­nen Ländern Europas eintreffen, gehen am nächsten Morgen per Flugzeug nach Istanbul. Bereits am Nachmittag erfolgt in der Regel die Zollabwicklung, am Fol­getag startet die Zustellung. MNG Kargo realisiert seit Mai 2008 die landesweite Distribution der Pakete für alle GLS-Gesell­schaften. Pakete aus der Türkei speist das Unternehmen ab Juli in das europa­weite GLS-Netz ein. MNG Kargo ist der drittgrößte Anbieter auf dem türkischen KEP-Markt. Das Unternehmen verfügt über 26 Hubs und 600 Niederlassungen. Hinzu kommen 1.150 mobile Servicestationen, über die auch entlegene Regionen in der Türkei abgedeckt werden. 2.000 Fahrzeuge und mehr als 6.000 Mitarbeiter sind für MNG Kargo im Einsatz. Zusätzlich verfügt das Un­ternehmen - als einziges in der Türkei - über acht eigene Frachtflugzeuge für die Paket- und Expressdistribution. Mit kombinierten Flug- und Straßenverkehren realisiert MNG Kargo für Standardpakete einen landesweiten 24-Stunden-Ser­vice für Entfernungen bis zu 1.000 Kilometer. Weiter entfernte Ziele im Land werden in 48 Stunden beliefert. Wie alle Netzwerkpartner ist MNG Kargo an das europaweite IT-System der GLS angebunden. Da in der Türkei an jeder Schnittstelle der individuelle Code jedes Paketes gescannt wird, ist das lückenlose Tracking & Tracing gewährleistet.