Senger-Gruppe: Maxus und Mercedes unter einem Dach

Der Vertrieb und der Service erfolgen für die chinesische Transportermarke ab Oktober 2022 sukzessive an 17 Standorten, Schwerpunkt E-Mobilität.

Handschlag: Die Senger-Gruppe wird das Maxus-Netz massiv vergrößern. | Foto: Senger
Handschlag: Die Senger-Gruppe wird das Maxus-Netz massiv vergrößern. | Foto: Senger
Johannes Reichel
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Das Maxus-Netz wächst weiter, abermals um eine Händlergruppe, die auch Mercedes-Benz Vans vertreibt: Die traditionsreiche Senger Gruppe aus Nordrhein-Westfalen nimmt die chinesische Marke ab 1. Oktober 2022 sukzessive in ihr Portfolio auf. Beginnend am Hauptsitz in Rheine werden nach und nach an 17 weiteren Standorten der Vertrieb und Service um die elektrischen Nutzfahrzeuge (LCV) der Marke MAXUS ergänzt.

Vorteil Senger: Man kennt das Nutzfahrzeuggeschäft

1953 als Familienunternehmen gegründet, hat die Unternehmensgruppe Senger ihr Mobilitätsangebot kontinuierlich weiterentwickelt und ist unter anderem auch auf Nutzfahrzeuge spezialisiert. Senger vertreibt von leichten Nutzfahrzeugen bis hin zu schweren Trucks – unter anderem Daf, Fuso, Mercedes-Benz und VW – ein rundes Nutzfahrzeugportfolio. Maxus kommt jetzt an allen Nutzfahrzeug-Standorten schrittweise in Vertrieb und Service hinzu.

Mit etwa 3.000 Mitarbeitenden in 51 Betrieben in NRW, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Berlin und Hessen ist Senger eine der umsatzstärksten Automobilhandelsgruppen in Deutschland. Immer am Kunden orientiert, gestaltet das Unternehmen die zukunftsweisende Transformation der Automobilbranche aktiv mit und baut sein Portfolio entsprechend aus. Laut Carsten Glos, Nutzfahrzeugvorstand der Senger Gruppe, ergänzen die elektrischen Nutzfahrzeuge von Maxus das Angebot perfekt:

„Sie beweisen, dass umweltfreundliche Antriebe keineswegs Kompromisse bedeuten, und ebnen den Weg für einen Umstieg auf Elektromobilität in der wachsenden Transporter-Branche“.

Gerald Lautenschläger, Geschäftsführer der Maxomotive Deutschland GmbH, freut sich:

„Mit der Senger Gruppe haben wir einen weiteren hochprofessionellen Vertragspartner für den Aufbau unseres Geschäfts gefunden: Das breit aufgestellte Familienunternehmen ist in vielen Teilen Deutschlands aktiv, sodass wir die immer kleiner werdenden Lücken in unserem bundesweiten Händlernetz zügig schließen und unseren Expansionskurs fortsetzen können. Als Nutzfahrzeugspezialist bietet die Handelsgruppe zudem ein umfangreiches Leistungsspektrum rund um den Vertrieb und Service der Maxus-Modelle für die Kunden an.“

Das Maxus-Händlernetz umfasst mittlerweile (Stand Oktober 2022) bundesweit 78 Partner mit 147 Standorten.

Was bedeutet das?

SAIC kommt in Europa gut voran: Bei den Pkw mit MG, bei den Vans mit Maxus, wo aktuell das Händlernetz massiv wächst. Und Maxus immer öfter Zweitmarke neben Mercedes-Benz Transportern wird, was den Druck auf den Stern indirekt erhöht.

Printer Friendly, PDF & Email