Shortsea-Dienste direkt nach Valencia

Ab Mai bietet die Münchner Spedition Kukla einmal wöchentlich Shortsea-Verbindungen für palettenbreite 40-Fuß-Container von Hamburg und Antwerpen direkt zum spanischen Seehafen Valencia.
Redaktion (allg.)
Dabei kooperiert Kukla mit der türkischen Reederei Turkon Line. Die Laufzeit ab Hamburg beträgt sechs bis sieben und ab Antwerpen nur vier bis fünf Tage. Für Kukla ist die Direktverbindung zwischen Hamburg, Antwerpen und Valencia ein weiterer Meilenstein im Aufbau eines europaweiten Netzwerks für Shortsea-Verkehre. Mit dem neuen Angebot richtet sich der Shortsea-Operator vor allem an Verlader, die sich von den begrenzten Lkw-Kapazitäten im Spanien-Verkehr unabhängig machen wollen. Besonders in den kommenden Sommermonaten ist mit einer starken Verknappung des Frachtraums zu rechnen.
Printer Friendly, PDF & Email