Werbung
Werbung
Werbung

Shuttle-System: Skalierbare und mehrfachtiefe Palettenlagerung

Der Intralogistik-Spezialist psb hat auf Basis seiner AKL-Shuttles ein Paletten-Shuttle für Kanallager entwickelt.
Das neue Paletten-Shuttle eignet sich zur mehrfachtiefen Einlagerung auch in Tiefkühllagern. | Foto: psb
Das neue Paletten-Shuttle eignet sich zur mehrfachtiefen Einlagerung auch in Tiefkühllagern. | Foto: psb
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die psb Intralogistics GmbH hat ein neues Paletten-Shuttle für Kanallager vorgestellt. Basis der Entwicklung ist die Shuttle-Technologie für Automatische Kleinteilelager (AKL) des Unternehmens. Bei dem neuen System nimmt ein Paletten-Regalbediengerät (RBG) vom Typ „maxloader“ das Shuttle inklusive Transportgut auf und transportiert es zum zugewiesenen Kanal bzw. Lagerplatz.
Mit Energie wird das Paletten-Shuttle durch so genannte Superkondensatoren (Supercaps) versorgt. Dadurch kommt das System ohne Schleifleitungen in jedem Kanal und ohne Kabelsysteme als Verbindung zwischen Regalbediengerät und Shuttle aus. Neben einem wirtschaftlicheren Anlagenlayout soll das die Anlage auch flexibler skalierbar machen. Das Systemdesign lässt sich individuell konfigurieren. So ist beispielsweise der Einsatz von mehreren Shuttles pro RBG denkbar.
Das neue Shuttle ist für das Handling unterschiedlicher Palettentypen ausgelegt und lagert diese mehrfachtief in bis zu 25 Meter hohen Regalen ein. Das System kann mit allen Paletten-Systembausteinen des gleichen Herstellers kombiniert werden, beispielsweise der Palettenfördertechnik oder den Paletten-Durchlaufkanälen.
Aktuell hat psb das neuentwickelte System in einem Tiefkühllager für Backwaren der Wasgau Produktions & Handels AG realisiert. Sämtliche Anlagenkomponenten sind dabei für Umgebungstemperaturen bis zu -28° Celsius ausgelegt. Die mit bis zu 600 Kilogramm beladenen Europaletten werden in dem vollautomatischen Tiefkühllager bis zu fünffachtief auf insgesamt 1.000 Stellplätzen gelagert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung