Sicheres Fahren: Neue Mitglieder im Circle of Honor

Der Paketzustelldienst UPS ehrt seit 1928 seine Fahrer für unfallfreies Fahren. Zusammen sind sie mittlerweile rund 22,5 Milliarden Kilometer unfallfrei gefahren.

Alle neuen und alten Mitglieder des Circle of Honor von UPS erhalten einheitliche Hemden und Jacken mit einem eigenen Abzeichen. | Bild: UPS
Alle neuen und alten Mitglieder des Circle of Honor von UPS erhalten einheitliche Hemden und Jacken mit einem eigenen Abzeichen. | Bild: UPS
Tobias Schweikl

Der Paketdienstleister UPS hat 69 Fahrer aus Deutschland neu in seinen Circle of Honor aufgenommen. Damit sind hierzulande nun 299 UPS-Mitarbeiter seit mehr als 25 Jahren unfallfrei unterwegs. Weltweit tragen mittlerweile 10.364 Fahrer des Zustelldienstes die Ehrenmarke.

Der älteste sicher fahrende Paketzusteller von UPS ist Tom Camp (Livonia, Michigan). Er ist bereits über ein halbes Jahrhundert unfallfrei gefahren und hat dabei mehr als fünf Millionen Pakete zugestellt. Camp wurde 2017 bei einer Zeremonie zu seinem damaligen Meilenstein von 55 Jahren als am längsten sicher fahrender Unternehmensmitarbeiter geehrt. Von allen Mitgliedern des Circle of Honor sind 727 seit 35 oder mehr Jahren unfallfrei, 128 von ihnen sind mehr als 40 Jahre unfallfrei gefahren. 17 Fahrer haben die 45-Jahres-Marke für sicheres Fahren erreicht.

Alle neuen und alten Mitglieder erhalten einheitliche Hemden und Jacken mit einem unverwechselbaren „Circle of Honor“-Abzeichen. Eine Zahl auf dem Abzeichen zeigt, wie viele Jahre der Träger sicher gefahren ist. UPS begann 1923, seine sicheren Fahrer zu erfassen. Gründer Jim Casey ehrte 1928 den ersten Fahrer des Unternehmens für „5 Jahre sicheres Fahren“: Ray McCue.

Printer Friendly, PDF & Email