Sicherheit beim Gabelstapler: Schöler Fördertechnik testet Kollisionswarner

Ein intelligentes Stapler-Assistenzsystem des Herstellers Sick warnt vor Kollisionen. Erste Tests von Schöler Fördertechnik beim Kunden SMP verliefen positiv.

Das Assistenzsystem Visionary-B CV von Sick lässt sich nachrüsten. | Bild: Schöler Fördertechnik
Das Assistenzsystem Visionary-B CV von Sick lässt sich nachrüsten. | Bild: Schöler Fördertechnik
Tobias Schweikl

Eine neue Generation von Fahrerassistenzsystemen, der „Visionary-B CV“, der Sick AG soll für einen besseren Überblick beim Rangieren mit Gabelstaplern und anderen Spezialfahrzeugen sorgen. Das System analysiert die Fahrzeugumgebung, warnt den Fahrer in kritischen Situationen und unterstützt proaktiv beim Bremsvorgang.

Die Erkennungssoftware nimmt Objekte und Personen auf, wertet die Informationen aus und warnt optisch sowie akustisch. Dabei überprüft der 3D-Vision-Sensor auch schwer einsehbare Bereiche. Spezielle Algorithmen blenden irrelevante Informationen aus. Ein mitgelieferter Monitor bildet die Fahrzeugumgebung ab; gleichzeitig unterstützt das System beim Drosseln der Fahrzeuggeschwindigkeit.

Der Linde-Vertragshändler Schöler Fördertechnik AG testete die Funktionsweise beim Automobilzulieferer Samvardhana Motherson Peguform (SMP). Für das Pilotprojekt wurde das System in einem der Flurförderzeuge installiert und mit der Fahrzeugsteuerung verbunden. Nach erfolgreicher Beendigung des Feldtests ist nun der flächendeckende Einsatz in geeigneten Produktionsumgebungen bei SMP geplant.

„Wir sind sehr froh, dass wir das proaktive Kamerasystem aufgrund der Kooperation von Schöler und Sick direkt im Betrieb testen können“, so Marie-Luise Wolf, stellvertretende Leiterin Materialwirtschaft & Logistik sowie Gruppenleiterin Versand bei SMP. „Nach ersten positiven Ergebnissen aus dem Feldtest planen wir, den Visionary-B CV auch in Gefahrenbereichen unserer Produktion einzusetzen, um so Unfälle und Kollisionen erfolgreich zu verhindern.“   

Der Visionary-B CV lässt sich nachrüsten und eignet sich nicht nur für Flurförderzeuge, sondern auch für den Baustellenbereich.

Printer Friendly, PDF & Email