SMART CITY LOGISTIK Kongress 2022: Gegenwart und Zukunft einer nachhaltigen Citylogistik

Zum inzwischen achten Mal treffen sich in Jena Anwendung, Forschung und Politik, um gemeinsam nachhaltige Transport- und Logistikkonzepte zu diskutieren.

Die DAKO GmbH mit ihrem Geschäftsführer Thomas Becker veranstaltet jährlich den SMART CITY LOGISTIK Kongress. | Bild: Tobias Schweikl
Die DAKO GmbH mit ihrem Geschäftsführer Thomas Becker veranstaltet jährlich den SMART CITY LOGISTIK Kongress. | Bild: Tobias Schweikl
Tobias Schweikl

Am 10. und 11. Mai 2022 findet zum mittlerweile achten Mal der SMART CITY LOGISTIK Kongress statt. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das Volkshaus Jena. Die Veranstaltung informiert über Gegenwart und Zukunft einer nachhaltigen Citylogistik. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen drei Kernaspekte: Fahrzeug- und Infrastrukturkonzepte, Anwendungsfälle sowie die Praxisberichte.

Außerdem präsentiert wird am ersten Kongresstag der aktuelle Stand des Forschungs- und Praxisprojekts „SMART MULTI-USE LOGISTIK“.  Der diesjährige Kongress markiert den Startpunkt der Öffnung des Projektes über den Kreis der ursprünglichen Partner hinaus, um im Live-Betrieb neue Anwendungsfälle und Anforderungen zu testen. Weitere Praxisimpulse aus den Bereichen der Ladeinfrastruktur, der Citylogistik sowie der Herstellung und des Einsatzes von Lastenrädern zeigen im Anschluss Trends und Entwicklungen der Branche auf.

Der zweite Tag des Kongresses steht im Zeichen der Diskussion zwischen den Teilnehmenden. Im Think-Tank-Format und einer Reihe von Workshops besteht für Besucher die Möglichkeit, sich direkt mit Erfahrungen und Fragen einzubringen.

Hintergrund: SCL-Kongress

Der SMART CITY LOGISTIK Kongress findet seit 2013 jährlich (außer im „Pandemie-Jahr“ 2020) statt. An den jeweils zwei Kongresstagen wird ein breit gefächertes Programm aus Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zu Themen nachhaltiger Transport- und Logistikkonzepte geboten. Besonders im Fokus steht dabei der finale Teil der Wertschöpfungskette – die so genannte „letzte Meile“.

Drei Schwerpunkte bilden die inhaltlichen Grundsäulen des Kongresses: innovative Ideen, der Blick auf die aktuelle Realität des Marktes und im Besonderen die Kooperation. Damit Letztere sich entwickeln kann, bietet der Kongress zwischen den inhaltlichen Blöcken auch Zeit, um ins Gespräch zu kommen.

Der Kongress ist unter anderem ein Treffen von Vertretern aus den Wirtschaftsbranchen, die sich mit nachhaltigen, zukunftsorientierten Transportweisen und umweltfreundlichen Logistiklösungen auseinandersetzen. Dies können Produzenten von Fahrzeugen, Fahrzeugteilen, Transport- und/oder Logistikdienstleister, Hersteller von Infrastrukturkomponenten (bspw. für Ladung und Speicherung, Lagerung, Transportbehälter etc.) oder IT-Unternehmen wie der Veranstalter DAKO GmbH sein. Ebenso finden sich jährlich auch Vertreter aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik ein.

Der Kongress ging ursprünglich aus dem bundesgeförderten Forschungsprojekt „SMART CITY LOGISTIK (SCL)“ hervor, bei dem DAKO als Konsortialführer agierte. Auch beim Anschlussforschungsprojekt „SMART MULTI-USE LOGISTIK“ übernimmt das IT-Unternehmen diese Rolle.

Das aktuelle Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Printer Friendly, PDF & Email