The smarter E/Power2Drive verlegt: Eine Chance im Sommer

The smarter E Europe mit der Intersolar Europe, ees Europe, EM-Power Europe sowie der E-Fahrzeugschau Power2Drive Europe wird auf 21.-23. Juli verlegt. Die Veranstalter hoffen auf den Impffortschritt und den Sommer.

Hoffen auf einen Sommer-Faktor und den Impffortschritt: Tief im Juli soll die Energiefachmesse und E-Auto-Schau in der Münchner Messe vonstatten gehen. | Foto: Solar Promotion
Hoffen auf einen Sommer-Faktor und den Impffortschritt: Tief im Juli soll die Energiefachmesse und E-Auto-Schau in der Münchner Messe vonstatten gehen. | Foto: Solar Promotion
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Der Veranstalter der Fachmesse The smarter E Europe mit den vier Submessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe hat eine Verschiebung der Schau auf 21. bis 23. Juli 2021 bekanntgegeben. Die nach eigenen Angaben größte energiewirtschaftliche Plattform Europas sei in enger Abstimmung mit den Ausstellern und Partnern ins zweite Halbjahr verlegt worden. Die Veranstalter Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG hoffen dabei auf einen Fortschritt bei den Impfungen, das wärmere Wetter und eine Lockerung der Reisebeschränkungen.

„Die Auswertung hat ergeben, dass die deutliche Mehrheit der Aussteller eine Verschiebung auf den 21. bis 23. Juli 2021 befürwortet. Sechs Wochen können in diesen Zeiten einen großen Unterschied machen", glaubt Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Aktuell seien bereits über 75 Prozent der Flächen gebucht. Der Veranstalter zeigte sich überzeugt, Ende Juli 2021 eine erfolgreiche Messe durchführen zu können und "dabei mit noch mehr – erneuerbarer – Energie als je zuvor die Zukunft der Energieversorgung gemeinsam zu gestalten“, wie Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM GmbH & Co. KG erklärte.

Printer Friendly, PDF & Email