Snap-Umfrage: Frachtdiebstahl immer brutaler - sichere Parkplätze fehlen

Gemäß einer Branchenumfrage von Snap ist für Beschäftigte in Deutschland der Mangel an sicheren Parkplätzen Hauptgrund für zunehmende Frachtkriminalität. Auch Barzahlung ist riskant.

Überhaupt nicht lustig: Zunehmende Gewalt und Einsatz von Schlafgas macht Frachtdiebe zur echten Gefahr für Fahrer und Lkw | Abb.: Jette55 auf Pixabay
Überhaupt nicht lustig: Zunehmende Gewalt und Einsatz von Schlafgas macht Frachtdiebe zur echten Gefahr für Fahrer und Lkw | Abb.: Jette55 auf Pixabay
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Dr. Karsten Düsdieker)

Frachtverbrechen im Transportwesen bleibt ein ernstes Problem — die Zahl gemeldeter Vorfälle steigt in Europa, Nahem Osten und Afrika (EMEA) seit 2015 stetig an. Laut Branchenverband Transport Asset Transportation Association (TAPA) und Europäischer Union (EU) erbeuten kriminelle Banden pro Jahr mehr als 8,2 Milliarden Euro an Frachtgütern auf dem Transportweg.

Fahrer verunsichert

Eine Studie von Snap zeigt, dass die Folgen für Gesund- und Sicherheit es immer schwieriger machen, Fahrer zu gewinnen. Die Negativeffekte auf Fahrermangel beziffert die Umfrage wie folgt:

  • 46,3 Prozent der Transportbeschäftigten sind von „cargo crime“ betroffen oder kennen betroffene Personen.
  • Fast ein Drittel der Befragten sieht wachsende Frachtverbrechen als Hauptgrund für Fahrermangel.
  • Einer von drei Befragten befürchtet schlechte Auswirkungen auf die eigene psychische Verfassung.
 

Tatwaffe Schlafgas, Risiken Parkplatz und Bargeld

Cargo-Kriminelle werden zudem immer aggressiver — fünf Prozent der Befragten erlitten Überfälle mit Schlafgas oder kannten Schlafgasopfer. Neben Schädigung der Einzelnen kommen auch die Hauptgründe für Frachtverbrechen zur Sprache:

  • Fehlende sichere Parkplätze sind für 61,7 Prozent der Befragten der Hauptgrund für wachsende Cargo-Kriminalität (bei befragten Opfern sind es sogar 74,7 Prozent).
  • 30 Prozent betrachten bargeldlose Bezahlung als bestes Gegenmittel.

Snap-Geschäftsführer Mark Garner schlussfolgert daher:

„Mit Blick auf die Kosten von Cargo-Kriminalität ruft die Branche laut danach, sichere Parkmöglichkeiten und bargeldlose Bezahlung auszuweiten, um Diebstahl aus Kabinen und von Fracht zu vermeiden.“

Printer Friendly, PDF & Email