Werbung
Werbung
Werbung

Solutrans 2019: Petit Forestier bringt elektrischen Kühlkoffervan

Auf Basis des Renault Kangoo Z.E. 33 realisierte der Kühlspezialist ein Fahrzeug mit separater elektrischer Kühlung, das auch real 120 Kilometer weit kommen und acht Stunden kühlen soll.

Cooler Koffer: Petit Forestier präsentierte einen Kühl-Kangoo mit Aufbau, der als Komplettfahrzeug auch in Deutschland vertrieben werden soll. | Foto: J. Reichel
Cooler Koffer: Petit Forestier präsentierte einen Kühl-Kangoo mit Aufbau, der als Komplettfahrzeug auch in Deutschland vertrieben werden soll. | Foto: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der französische Kühlfahrzeugspezialist Petit Forestier hat auf der Solutrans in Lyon einen neuen Kühlkoffer-Transporter auf Basis des Renault Kangoo Maxi Z.E. 33 vorgestellt, der als Komplettfahrzeug auch nach Deutschland kommen soll. Der vollektrisch angetriebene und gekühlte 2,2-Tonnen-Van erzielt im Aufbau bei einer Außenlänge von 5,22 Meter und Breite von 1,84 Meter des Vesna-Frigo-Isolierkoffers ein Ladevolumen von vier Kubikmeter. Die bis zu 350 Kilogramm schwere Fracht wird dabei bis zu 0 Grad gekühlt. Die Energie für acht Stunden Betrieb bei fünf Öffnungen pro Stunde liefert eine von der Antriebsbatterie unabhängige Bleibatterie, sodass das Fahrzeug mit seiner 33 kWh-LithiumIonen-Batterie eine Reichweite von 120 Kilometern erreichen soll. Das Aufladen der Frigo-Akkus gibt der Hersteller mit fünf Stunden an. Wartung und Service soll über das Aftersalesnetz des Anbieters erfolgen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung