Solutrans 2021: Niveau gehalten in Krisenzeiten

Als großen Erfolg in Zeiten von Corona verbucht der Veranstalter die jüngste Ausgabe der Fachmesse in Lyon, bei der 1.000 Aussteller den 50.000 Besuchern Innovationen präsentierten. Schwerpunkt grüne Logistik.

Gut was geboten in den hohen Hallen: Die Veranstalter der Solutrans in Lyon sind zufrieden mit der jüngsten Ausgabe, erst recht vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. | Foto: Solutrans
Gut was geboten in den hohen Hallen: Die Veranstalter der Solutrans in Lyon sind zufrieden mit der jüngsten Ausgabe, erst recht vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. | Foto: Solutrans
Johannes Reichel

Der Veranstalter der Fachmesse SOLUTRANS 2021 in Lyon, der französischen Verbands der Karosserien FFC (Fédération Française de Carrosserie), hat eine positive Bilanz über die Ausgabe im Corona-Jahr 2021 gezogen. Während der fünf Messetage begrüßte die Messe auf dem Eurexpo-Gelände mehr als 1.000 Aussteller und Marken und verzeichnete fast 50.000 Besucher. Das sei eine stabile Zahl im Vergleich zu einer bereits historischen Ausgabe 2019, und außergewöhnlich angesichts des aktuellen Krisen-Kontextes. Veranstaltungen in Europa hätten derzeit einen Rückgang der Besucherzahlen um durchschnittlich 20 Prozent zu verzeichnen. Als einzige große europäische Messe der Branche im Jahr 2021 habe man die Akteure der gesamten Branche zusammengebracht, die mit der Energiewende, einem verantwortungsvollen Transport und der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in Verbindung stehen. 

Gelungener Neustart mit ausstellerfreundlichem Konzept

Auch der französische Minister für Verkehr, Jean-Baptiste Djebbari, besuchte die Messe, betonte seine Unterstützung für die Branche und kündigte zwei Maßnahmen zur Entwicklung elektrischer Nutzfahrzeuge und Lastkraftwagen an. Die Aussteller hätten die Organisationsarbeit des FFC und seines Vorsitzenden Patrick Cholton gelobt. Das neue Konzept sei das Ergebnis einer grundlegenden Arbeit ist, die der FFC (Französischer Karosserieverband) vor mehreren Jahren initiiert hat. Die Gestaltung erlaube es den Ausstellern, sich von der Masse abzuheben und den Fachleuten den Messebesuch zu erleichtern, wurde allseits gelobt. So wurden in der neuen Halle (Halle 1), die in „SOLUTRANS 4.0 -Die Zukunft beginnt hier" umbenannt wurde, bahnbrechende Innovationen und neue Akteure der Branche in allen Bereichen, von der Technik bis zur Ausbildung und Industrie, vorgestellt.

Teststrecke mit alternativen Trucks

Die Teststrecke wurde erweitert und neu konzipiert und habe es den Ausstellern ermöglicht, den Fachleuten Fahrzeuge mit neuen Energien (Gas, Hybrid, Elektro, Fuel Cell) vorzuführen. Der Ausstellungsbereich „Reifen“ wurde in Zusammenarbeit mit der französischen Gewerkschaft Syndicat des Professionnels du Pneu (SPP) organisiert. Ein spezielles Konferenzprogramm flankierte die Schau. Zudem berichtete der Autbahninfo-Kanal in 25 Radiosendungen.

Van of the Year feierlich verliehen

Highlight waren auch die Preisverleihung der I-nnovation AWARDS im Groupama Stadium von Olympique Lyonnais, oder das Gala-Dinner mit 1.200 Gästen, die sich in Halle 2.2 zur Verleihung der Preise Truck of The Year, Van of the Year, International Pick Up Award und Truck Innovation Award versammelt hatten. Auch der HUSS-VERLAG war mit seinem deutschen Jury-Mitglied im "International Van of the Year" vor Ort vertreten. Die nächste SOLUTRANS findet vom 21. bis 25. November in Lyon Eurexpo statt.

Printer Friendly, PDF & Email