Solutrans 2021: Thermo King und BPW kühlen Trailer per E-Achse

Mit der Thermo King AxlePower mit BPW ePower-Achse schlägt man neue Wege in der Trailer-Kühlung ein. Dabei nutzt ein Achsgenerator die Brems- und Rollenergie und kühlt per Pufferakku den Frachtraum.

Auf Achse: Mit der BPW ePower-Achse, die als Generator in Kombination mit einem Akku und BMS von Thermo King arbeitet, wird der Trailer autark mit Rollenergie versorgt und gekühlt. | Foto: J. Reichel
Auf Achse: Mit der BPW ePower-Achse, die als Generator in Kombination mit einem Akku und BMS von Thermo King arbeitet, wird der Trailer autark mit Rollenergie versorgt und gekühlt. | Foto: J. Reichel
Johannes Reichel

Der irische Kühlaggregatespezialist Thermo King und der Wiehler Achs- und Komponentenspezialist BPW haben auf der Solutrans in Lyon ein in Kooperation entwickeltes regeneratives Kühlsystem vorgestellt, das den Trailer emissionsfrei und autark mit Energie versorgt und sich rasch amortisieren soll. Die sogenannte AxlePower-Technologie mit der ePower-Achse von BPW stellt im Prinzip ein Energierückgewinnungssystem für Trailer-Kältemaschinen dar. Über globale Kühlketten hinweg entstehe im Trailer durch Bremsen, Ausrollen oder beim Bergabfahren bisher ungenutzte Energie, begründen die Partner den Ansatz. Gleichzeitig suchten Verkehrsunternehmen für den Betrieb der Kühlauflieger nach nachhaltigen Energiequellen, sowohl in Bezug auf CO2-Emissionen als auch die Geräuschentwicklung.

Rollenergie geht nicht mehr verloren

Das vollintegrierte System kombiniert Thermo King Hybrid- oder vollelektrische Trailer-Kältemaschinen, die per Rekuperation Energie generierende Achsel ePower von BPW und Batteriespeichertechnologien für effiziente, autonom angetriebene Trailer-Kältelösung, skizziert der Anbeiter. Das System speichert die beim Rollen oder Bremsen des Fahrzeugs erzeugte Energie in einer Hochspannungsbatterie mit 19 oder 38 kWh Kapazität und verwendet sie wieder, um die Kältemaschine zu versorgen und die Ladung auf optimaler Temperatur zu halten. Das System funktioniert unabhängig von der Zugmaschine, wodurch es einfach in der gesamten Flotte des Kunden eingesetzt werden kann. Die Technologie bietet auch sofortige Kompatibilität mit allen Thermo King- und Frigoblock-Trailer-Kältemaschinen.

„Thermo King war der erste Anbieter von echten Hybrid- und nicht auf Dieselmotoren beruhenden Kältelösungen für LKW und Trailer. Heute führen wir durch die Kombination unseres Know-hows, unserer Forschung und Entwicklung mit BPW eine neue Technologie ein, die den Energieverlust eines Trailers während des Transports in sauberen, nachhaltigen Strom für Trailer-Kältemaschinen umwandelt", wirbt Francesco Incalza, Geschäftsführer von Thermo King in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Thore Bakker, Geschäftsführer Trailer Solutions & Mobility Services bei BPW zeigte sich stolz, eine klimaeffiziente Lösung für den Kühltransport präsentieren zu können, die der Strategie der System- und Mobilitätspartnerschaft entspricht.

"Mit den europäischen Servicenetzen von Thermo King und BPW können sich die Betreiber von Kühlfahrzeugen auf Betriebssicherheit, Mobilität und Service rund um die Uhr verlassen", wirbt Bakker.

Ein weiterer Vorteil sei, dass sich die kundenspezifischen Kühllösungen nahtlos in die Prozesse der Fahrzeughersteller einfügten. An Luftfederung, Federmitten, Wheelends oder Schnittstellen ändere sich nichts. Bakker erhofft sich durch die einfache Integration nicht weniger als einen "Beitrag zum Durchbruch des emissionsfreien Kühltransports.“

Ideale Lösung für nachhaltiges Wirtschaften

Die Möglichkeit, Energie zurückzugewinnen und wiederzuverwenden, mache das System zu einer idealen Lösung, um die Nachhaltigkeit aller Arten von Trailertransporten zu erhöhen. Mit leisem Lauf und ohne CO2-Emissionen beim Betrieb mit dem Akkupack ermöglicht diese Technologie den Kunden den innerstädtischen Lieferbetrieb auch in Umwelt- und Niedrigemissionszonen.

Laurent Debias, Thermo King sieht in der Technologie stellt einen bedeutenden Fortschritt sowohl in der betrieblichen Flexibilität als auch in der langfristigen Nachhaltigkeit von Flotten mit Kühltrailern. Dank dieser Form der Energierückgewinnung ließen sich bei jeder einzelnen Fahrt erhebliche Emissionen verringern und Kosten sparen.

Die Bereitstellung elektrischer Lösungen für Kühltransporte ist Teil des Gesamtkonzepts von Thermo King und Trane Technologies zur Reduzierung der CO2-Emissionen in den von ihnen belieferten Branchen. Es hilft bei der Unterstützung der Nachhaltigkeitsverpflichtungen 2030, einschließlich der Gigaton Challenge, um die Treibhausgasemissionen der Kunden um 1 Milliarde Tonnen zu reduzieren.

Printer Friendly, PDF & Email