Solutrans 2023: Gütertransportmesse rückt Dekarbonisierung und Letzte Meile in den Fokus

Wie man im Gütertransport weniger CO2 ausstößt, will die französische Transportmesse Solutrans den Besuchern vermitteln. Auch die Letzte Meile und Lastenräder werden thematisiert.

Die Messe Solutrans 2023 findet vom 21. bis 25. November 2023 in Lyon statt. | Bild: Solutrans
Die Messe Solutrans 2023 findet vom 21. bis 25. November 2023 in Lyon statt. | Bild: Solutrans
Tobias Schweikl

Vom 21. bis 25. November 2023 findet in Lyon erneut die Gütertransportmesse Solutrans statt. Die Veranstaltung ist auf Ausstellerseite seit Juni ausgebucht und dreht sich rund um das Thema der Dekarbonisierung der Nutzfahrzeugindustrie und des Transports. Rund 20 europäische Länder, darunter Italien, Deutschland, die Türkei, die Niederlande, Polen, Spanien, Belgien und das Vereinigte Königreich, werden vertreten sein.

Der Veranstalter will in diesem Jahr unter anderem die alternativen Energiequellen in den Fokus rücken. Vorgestellt wird zum Beispiel die „VIsion'AIR“-Studie, die eine unabhängige Perspektive auf die Zukunft der Energiequellen für den Güterverkehr bieten soll. Unterschiedliche Referenten befassen sich mit den Themen Gas, Elektro, Biokraftstoffe und Nachrüstung.

Lastenräder und Letzte Meile

Parallel dazu befasst sich Solutrans 2023 mit der Zukunft der urbanen Logistik. Zum ersten Mal wird es inmitten der Halle 1 einen Bereich für Lastenfahrräder geben. An rund 15 Ständen sollen Lösungen für diese Art der Lieferung vorgestellt werden. Auf einer Indoor-Teststrecke werden die Cargo-Bikes in verschiedenen städtischen Umgebungen eingesetzt.

Auch das virtuelle Erlebnis „SOLUTRANS Digital Show“ steht nach dem Start im Jahr 2021 wieder auf dem Programm. Internetbesucher können sich damit unabhängig von ihrer geografischen Lage und der Uhrzeit über einen interaktiven Raum in die Solutrans einloggen. Dort können sie Stände der Aussteller besuchen, Neuheiten entdecken, mit ihnen in Kontakt treten und auf die Replays der Konferenzen zugreifen.

Außerdem erweitert sich die Messe um drei neue Angebote: Workshops zu alternativen Energien, ein Testgelände, um neue Fahrzeuge ausprobieren und einen Bereich für Banken und Versicherungen zum Thema Finanzierung und Versicherung.