Werbung
Werbung
Werbung

Sortimo: Dachträgersystem überarbeitet

Zubehörspezialist verbessert sein Topsystem und will die Nutzung der zusätzlichen Ladefläche auf dem Dach damit sicherer machen.
Zusätzlicher Stauraum auf dem Dach: Sortimo hat sein Dachträgersystem überarbeitet und mit einfach zu handhabendem Ladungssicherungsmitteln ausgerüstet. | Foto: Sortimo
Zusätzlicher Stauraum auf dem Dach: Sortimo hat sein Dachträgersystem überarbeitet und mit einfach zu handhabendem Ladungssicherungsmitteln ausgerüstet. | Foto: Sortimo
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die Sortimo International GmbH hat eine verbesserte Version seines Dachträgersystem Topsystem vorgestellt. Das überarbeitete Dachträgersystem biete zusätzliche Ladefläche auf dem Fahrzeugdach und ermögliche den sicheren Transport von sperrigen und langen Gegenständen. Nach dem Überarbeitung soll die Bedienung des Trägers ergonomischer sein. Die Funktionalitäten seien dank des Zubehörs und dem Ladungssicherungssystem ProSafe deutlich erweitert worden, beschreibt der Hersteller. Das Trägersystem ist modular aufgebaut und in drei Versionen erhältlich - Eco, Standard und Professional, es soll geeignet sein für alle gängigen Transportertypen. Für die Montage seien bei den meisten Fahrzeugen keine Bohrungen an der Fahrzeugkarosserie notwendigt. In der Premiumversion ist das sogenannte ProSafe Ladungssicherungssystem von Sortimo enthalten. Es lässt sich durchgängig sowohl an den Originalzurrpunkten der Fahrzeughersteller als auch an der Sortimo Fahrzeugeinrichtung und an integrierten Zurrpunkten im Fahrzeugboden einsetzen. Die ProSafe Zurrgurte könne der Nutzer einfach und ohne weiteres Zubehör auf der gesamten Fläche einhaken. Die zusätzliche Anbringung von Gummieinlagen auf den Querträgern verhindere nicht nur ein Verrutschen der Ladung, sondern schütze dieses auch vor Beschädigung.

Die Tragfähigkeit des in Leitbauweise gefertigten Systems liegt laut Hersteller bei bis zu 50 kg pro Querträger. Die Kontur der neuen Querprofile habe man aerodynamisch optimiert und optisch ansprechender gestaltet. Zudem würden so Windgeräusche während der Fahrt minimiert. An neu integriertem Zubehör sind etwa Leiterlift, Laderohr, Laderolle oder Warneinrichtungen wie Rundumleuchte oder LED-Blitzleuchte erhältlich. Das Heben des Transportguts werde durch hydraulikunterstütztes Liften bis zu 51 kg unterstützt, skizziert der Anbieter. Das Grundgerüst soll witterungsbeständig sein und so Korrosion am Dachträger unterbinden. Zudem halte das TopSystem Kräften von 20 g stand, seine Belastbarkeit liege somit über dem Industriestandard. Dies sieht der Hersteller durch einen beim ADAC durchgeführten Crashtest bestätigt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung