Werbung
Werbung
Werbung

StaplerCup 2017: Große Emotionen bei den Staplerfahrern

Bei der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrer holte sich Jörg Klößinger nach sechs Jahren den Titel zurück. Bei den Frauen machte Steffi Schuster das Tripel voll.
Jörg Klößinger (Mitte) ist der neue Deutsche Meister im Staplerfahren. Die Plätze gingen an Uwe Holstein und Sebastian Schenkelberg. | Foto: StaplerCup
Jörg Klößinger (Mitte) ist der neue Deutsche Meister im Staplerfahren. Die Plätze gingen an Uwe Holstein und Sebastian Schenkelberg. | Foto: StaplerCup
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Das Finale der Deutscher Meisterschaft im Staplerfahren ist gefahren – und brachte zwei emotionale Titelträger hervor. Bei den Herren eroberte Jörg Klößinger nach dem Titelgewinn 2011 und sechs weiteren Finalteilnahmen endlich wieder die begehrte Trophäe. Bei den Frauen erwischte Titelverteidigerin Steffi Schuster aus Faulbach zwar einen holprigen Start, spielte dann aber ihre ganze Erfahrung aus und fuhr ruhig und gleichmäßig einen wohlverdienten Sieg ein.
Aus über 2.000 Teilnehmern hatten sich für das Finale auf dem Aschaffenburger Schlossplatz 63 Fahrer und eine Fahrerin für das Finale der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren qualifiziert. Vor rund 13.000 Zuschauern am Finalwochenende wurde parallel dazu die Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen ausgetragen, bei der die besten zwölf Frauen aus 25 Regionalmeisterschaften an den Start gingen. Auf Parcours, die dem Arbeitsalltag in der Betriebs- und Lagerlogistik nachempfundenen waren, hieß es für alle Konkurrentinnen und Konkurrenten: mit dem Stapler knifflige Aufgaben in Bestzeit und vor allem unter Beachtung aller relevanten Sicherheitsvorschriften absolvieren.
Firmen-Team-Meisterschaft

Bei der 10. Firmen-Team-Meisterschaft, die ebenfalls am Finalwochenende in Aschaffenburg ausgetragen wurde, traten fünfzehn Teams, bestehend aus einem Logistiker und drei Staplerfahrern an. Am Start waren neben Titelverteidiger SMP Deutschland (Neustadt/Donau) namhafte deutsche Unternehmensmannschaften von DB Schenker (Kassel), Continental (Gifhorn), Liebherr (Bad Schussenried) oder Mercedes Benz Supply Chain (Sindelfingen), mit RosLogistics (Moskau), BMW Brilliance (Peking) und Aceites Abril (Ourense) aber auch drei Firmen-Teams aus dem Ausland. Erst auf den letzten Zentimetern schoben sich Natalie Gaus, Gabriele Schulz, Thomas Herrmann und Logistikleiter Björn Kreutzer vom Team Lorenz Snack World in diesem starken Teilnehmerfeld an die Spitze. Sie konnten Turm und Gabel als erste in die geforderten Positionen platzieren und holten so die Team-Meisterschaft.
International Championship

Bei der International Championship als letztem der vier Wettbewerbe konkurrierten die jeweils drei besten Staplerfahrern aus 19 Nationen: Belgien, Bulgarien, China, Deutschland, Estland, Italien, Lettland, Litauen, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn und die USA. Titelverteidiger Deutschland wurde von Maximilian Üblacker jun. aus Flossenbürg, Alexander Weit aus Lennestadt und Jörg Klößinger aus Petersaurach vertreten. Das Team konnte aber zum ersten Mal in der Geschichte der Meisterschaft nicht ins Finale einziehen. Hier standen sich – jeweils zum ersten Mal – Ungarn, Bulgarien und Italien gegenüber. Die letzte Runde der International Championship 2017 entschieden Massimo Sinuello, Gabriele Battaglia und Renzo Coran erstmalig für Italien.
Der StaplerCup wird jährlich Mitte September in Aschaffenburg ausgetragen und ist ein sportlicher Wettkampf mit Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten, bei dem sich die Kontrahentinnen und Kontrahenten auf aus dem Arbeitsalltag abgeleiteten Parcours um die Titel bewerben. Abgerundet wird der sportliche Teil regelmäßig durch ein Open-Air-Konzert. In diesem Jahr rockte Michael Patrick Kelly einen 90-minütigen Live-Auftritt. Der ehemalige Teeniestar und Mitglied der Kelly-Family ist heute als Solo-Rockmusiker unterwegs und begeisterte die Menge nach der bewegenden Siegerehrung mit Songs seines aktuellen Albums „iD“, aber auch mit alten Kelly-Family-Songs und einem Best of „Sing meinen Song“, dem Tauschkonzert bei VOX.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung