Starkes Ergebnis in 2008

Der Hafen Hamburg meldet für 2008 im Seegüterumschlag mit 140,4 Millionen Tonnen das zweitbeste Ergebnis in der Hafengeschichte.
Redaktion (allg.)
Im zurückliegenden Jahr wurde an den Umschlagterminals des Hamburger Hafens mit 140,4 Millionen Tonnen Seegüterumschlag fast das Rekordergebnis aus dem Vorjahr erreicht. Der weltweite Konjunktureinbruch führte 2008 zu einer Abschwächung im Stückgutumschlag (-0,8 Prozent), der mit insgesamt 97,9 Millionen Tonnen abschloss. Dafür erzielte der Massengutumschlag im gleichen Zeitraum mit 42,5 Millionen Tonnen ein Wachstum von 1,8 Prozent. Mit der Anzahl von 9,7 Millionen TEU (20 Fuß-Standardcontainer) wurde im Containerumschlag das Rekordergebnis aus 2007 nur knapp unterschritten (-1,5 Prozent). Dazu trug besonders das Umschlagergebnis des vierten Quartals 2008 bei, das mit 2,2 Millionen TEU um 10,3 Prozent unter dem Durchschnitt der ersten drei Quartale 2008 lag. Dieses Ergebnis reflektiert den weltwirtschaftlichen Rückgang im Außenhandel.