Stellantis Pro One liefert H2-Vans an Hysetco und steigert E-Anteil

Geschäftsbereich will weiter Vorreiter für Wasserstofflösungen sein und startet mit der Auslieferung einer Flotte von Peugeot e-Expert Hydrogen an Partner Hysetco. Mit einem Anstieg des Volumens um 20,6 % hält man im Januar die Spitzenposition, bei über 33 % Anteil im elektrifizierten EU29-Markt und über 31% im Gesamtmarkt.

Einstiegsmodell: Der kompakte Hydrogen-Van Peugeot Expert kommt in die Flotte von Hysetco, zum All-inclusive-Leasing. | Foto: Stellantis
Einstiegsmodell: Der kompakte Hydrogen-Van Peugeot Expert kommt in die Flotte von Hysetco, zum All-inclusive-Leasing. | Foto: Stellantis
Johannes Reichel

Der französische Automobilkonzern Stellantis hat für seinen Geschäftsbereich Pro einen Schnellstart ins Jahr 2024 vermeldet: In Frankreich, Italien und Spanien stellten die Marken den meistverkauften Automobilhersteller sowohl auf dem Elektro- als auch auf dem reinen Energiemarkt. In Deutschland war der Konzern mit seinen Marken Citroën, Fiat Professional, Peugeot und Opel besonders erfolgreich im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge: Dank eines deutlichen Absatzwachstums (plus rund 58%) konnte der Marktanteil des neuen Geschäftsbereichs Stellantis Pro One deutlich gesteigert werden. Mit einem Marktanteil von 22,6 % stammt fast jedes vierte im Januar in Deutschland neu zugelassene leichte Nutzfahrzeug von einer Konzern-Marke.

Peugeot führt im E-Markt in Italien und Frankreich

Zudem seien die Marke Fiat Professional in Italien die Nummer 1 und Peugeot und Peugeot e-208 auf dem Elektromarkt in Frankreich die Nummer 1. Der Peugeot Partner/Rifter ist mit einem Marktanteil von 9,7 % im ersten Monat des Jahres das meistverkaufte Modell auf dem spanischen Markt für reine Elektrofahrzeuge. Im Vereinigten Königreich sei der Konzern mit einem Marktanteil von über 33 % führend auf dem Markt für vollelektrische Fahrzeuge und erreicht mit einem steigenden Marktanteil auf dem Markt für reine Elektrofahrzeuge den zweiten Platz (27,17 % Marktanteil).

E-Vans kommen langsam in Fahrt

Vauxhall ist ebenfalls erfolgreich und konnte seinen Marktanteil im Vergleich zum letzten Jahr um einen Prozentpunkt auf 9,85 % steigern, was Vauxhall zum drittgrößten Hersteller von leichten Nutzfahrzeugen im Vereinigten Königreich macht. Mit einem Marktanteil von 48,6 % auf dem gesamten Energiemarkt ist das Unternehmen der unbestrittene Marktführer in Portugal. Darüber hinaus verweist der Geschäftsbereich auf seine Führungsrolle im Elektromarkt: Die Verkäufe im Januar stiegen um 22,4 % und erreichten einen Marktanteil von 46,2 %, wobei Peugeot die meistverkaufte Marke ist.

Erste große H2-Vans gehen an Partner Hysetco

Zusätzlich zum starken Jahresbeginn wolle der Konzern in den kommenden Monaten eine Flotte von Peugeot e-Expert Hydrogen an das französische Unternehmen Hysetco, den nach eigenen Angaben europäischen Marktführer für Wasserstoffmobilität, ausliefern. Sie werden im Rahmen des firmeneigenen Pakets, das alle Dienstleistungen wie Wartung, Instandhaltung und Reparaturen, Versicherung, Ersatzfahrzeuge, Verwaltungsformalitäten oder Schulung umfasst, gewerblichen Nutzern angeboten und sind speziell für die Personenbeförderung (rollstuhlgerechte Taxis, Shuttles usw.), die Logistik oder andere gewerbliche Zwecke (als Nutzfahrzeuge) konzipiert. Es handelt sich somit um die größte Flotte von wasserstoffbetriebenen leichten Nutzfahrzeugen für diese Art von Einsatz, so der Hersteller.

"Mit einer weiteren Auslieferung von Wasserstofffahrzeugen und unseren starken Ergebnissen Anfang 2024 beweist Stellantis Pro One einmal mehr, dass es eine vielfältige und breite Modellpalette anbietet, die unsere professionellen Kunden bei ihrem Übergang zur emissionsfreien Mobilität unterstützt. Wir sind der erste Hersteller weltweit, der eine Reihe von wasserstoffbetriebenen Elektrofahrzeugen auf den Markt bringt, die zwei Segmente abdecken und unseren Kunden eine Lösung zur Ergänzung von Elektrofahrzeugen bieten", erklärt Xavier Peugeot, Direktor der Stellantis Pro One Business Unit.