Still: Niederhubwagen mit gefederter Plattform erhöht Komfort

Mit der luftgedämpftem Standplattform will man die Humanschwingungen auf den Niederhubwagen laut Hersteller um bis zu 40 Prozent reduziert haben.

Der EXH-S 20/25 und der EXD-S 20 werden nun auch mit einer festen Plattform angeboten. (Bild: Still)
Der EXH-S 20/25 und der EXD-S 20 werden nun auch mit einer festen Plattform angeboten. (Bild: Still)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Der Hamburger Intralogistikanbieter Still bietet seine Niederhubwagen der Serie „EXH“ und seine Doppelstockgeräte der Baureihe „EXD“ nun auch mit einer festen Standplattform an. Diese ist Still zufolge in drei Varianten verfügbar: mit einem Fahrerarbeitsplatz mit Heckeinstieg für häufige Rampenfahrten, mit einem Seiteneinstieg für längere Transportdistanzen oder mit einer Rückenlehne für den Fall, dass das Kommissionieren von Waren im Vordergrund steht.

Individuell einstellbare Federung

Allen Varianten gemein ist die luftgedämpfte Standplattform, die Humanschwingungen laut Hersteller um bis zu 40 Prozent reduziert. Die Federung der Plattform könne individuell auf das Körpergewicht eingestellt werden, so Still. Optional sei ein integrierter Luftkompressor erhältlich, der dies mit nur einem Knopfdruck ermögliche. Das System bietet sich nach Firmenangaben vor allem bei häufig wechselnden Nutzern an.

„Diese feste Plattform der neuen EXH-S- und EXD-S-Modelle bietet einen komfortablen Arbeitsplatz und einen sehr guten Rundumschutz. Gerade wenn es auf der Rampe oder im Lkw eng wird, ist es ein großer Mehrwert, dass die Fahrerkabine einen festen Rahmen besitzt und durch die kompakten Fahrzeugabmessungen dennoch genügend Platz bleibt, um Paletten zu rangieren“, erklärt Maik Eckerkunst, Produktmanager Lagertechnik bei Still.

Die Aufstiegshöhe der Plattform wurde besonders gering gehalten was den Zugang zum Fahrzeug erleichtern soll. Dies bietet laut Still Vorteile bei Einsätzen mit häufigem Auf- und Absteigen, etwa bei der Kommissionierung oder der Be- und Entladung von Lkw.

Das serienmäßig höhenverstellbare „Still Easy Drive“-Lenkrad lässt sich Still zufolge mit nur einer Hand steuern und eignet sich sowohl für Links- als auch für Rechtshänder. Schaltwippen sollen ein feinfühliges und sicheres Betätigen der Hubfunktion gewährleisten und ein gleichzeitiges Steuern der Fahr-, Hub- und Lenkvorgänge ohne Umgreifen ermöglichen.

Ein zusätzliches Maß an Sicherheit soll ein optionaler Fußsensor bieten, der für die Fahrzeugvariante mit Heckeinstieg verfügbar ist. Dieser Sensor stellt laut Hersteller fest, ob der Bediener die Füße innerhalb der Fahrzeugkontur hat. Bei einem Kontakt zur Lichtschranke reduziert das Fahrzeug die Geschwindigkeit eigenständig.

Ebenfalls optional ist der Antrieb über Lithium-Ionen-Akkus. Sowohl der EXH-S 20/25 als auch der EXD-S 20 können laut Hersteller damit über dezentrale Ladestationen auch in kurzen Arbeitspausen zwischengeladen werden. Ein Einbauladegerät ist demnach ebenfalls verfügbar. In diesem Fall reiche eine normale Steckdose für den Ladeprozess, gibt Still an.

Mit einer Gesamtbreite von 720 Millimetern sind die beiden Geräte laut Hersteller um 80 Millimeter schmaler als eine Europalette in Längsrichtung. Dadurch sind sie besonders manövrierfähig in engen Regalgassen und prädestiniert für den Einsatz an der Rampe. Der Fahr- und Hubmotor des EXH-S 20/25 erlaubt eine Tragkraft von bis zu 2.500 Kilogramm und eine (optionale) Spitzengeschwindigkeit von 14 km/h. Das Fünf-Rad-Fahrwerk soll dabei Traktion und Seitenstabilität auch bei unebenen Untergründen garantieren.

Printer Friendly, PDF & Email