Stow übernimmt Raiser Robotics

Nach der Akquise soll das Start-up in die neue Robotics-Unit von Stow integriert werden.

Die neue Einheit Stow Robotics soll Automatisierungslösungen im Lager adressieren. (Foto: Stow)
Die neue Einheit Stow Robotics soll Automatisierungslösungen im Lager adressieren. (Foto: Stow)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Die Stow Group, belgischer Anbieter von industriellen Lagerlösungen, hat am 1. September die Gründung von Stow Robotics bekannt gegeben, einer neuen Einheit, die Automatisierungslösungen im Lager adressiert. Stow Robotics will damit laut einer Mitteilung alle bestehenden Lagerautomatisierungslösungen für Paletten und Behälter, wie die 2020 eingeführten „stow Atlas 2D“ Paletten-Shuttles sowie die damit verbundenen Dienstleistungen und Teams zusammenfassen. Die aktuelle Entwicklungspipeline von Lagerautomationslösungen und Software wird ebenfalls Teil der neuen Einheit sein. Stow Robotics wird vom CTO (Chief Technology Officer) der Stow Group, Detlef Ganz, geleitet.

Darüber hinaus erwirbt die Stow Group der Mitteilung zufolge eine Mehrheitsbeteiligung an Raiser Robotics, die Teil der neuen Einheit sein wird. Raiser Robotics ist ein Großwallstadter Start-up-Unternehmen, das Lösungen für die Lagerautomation entwickelt, wie zum Beispiel „e.scala“, ein dreidimensionales, modulares Regalbediengerät für Behälter und Kisten, das im vierten Quartal 2021 auf den Markt kommen. Raiser Robotics soll von Rainer Buchmann und seinem Expertenteam geleitet und in Stow Robotics GmbH umbenannt werden.

Jos De Vuyst, CEO der Stow Group, sagt:

„Die Gründung von stow Robotics ist ein strategischer Meilenstein für unser Geschäft und wird erhebliche Synergien in unserem gesamten Lagerautomationsportfolio schaffen. Wir sind begeistert, das Team von Raiser Robotics bei der Stow Group willkommen zu heißen und freuen uns darauf, dass ihre umfassende Branchenerfahrung und ihr Fachwissen Stow Robotics bereichern werden.“

Printer Friendly, PDF & Email