Werbung
Werbung
Werbung

Studie zu Frachtausschreibung sucht Teilnehmer

Das Fraunhofer SCS erhebt in einer neuen Studie die Prozess und IT-Unterstützung in der Frachtausschreibung. Es werden noch Studienteilnehmer gesucht.
Eine professionelle Frachtausschreibung wird in vielen Unternehmen immer wichtiger. | Foto: Ralf Kreuels/Deutsche Bahn AG
Eine professionelle Frachtausschreibung wird in vielen Unternehmen immer wichtiger. | Foto: Ralf Kreuels/Deutsche Bahn AG
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Seit einigen Jahren erfährt der Frachteinkauf in verladenden Unternehmen ein immer höheres Maß an Aufmerksamkeit. Bis zu 60 Prozent der Logistikkosten entfallen bei Unternehmen aus Industrie und Handel auf den Transport. Frachtausschreibungen sind daher ein wesentliches Instrument, die Transportkosten zu senken, das Dienstleisterportfolio zu straffen sowie die Laufzeiten und Services zu verbessern. Welches ist jedoch der beste prozessuale und informationstechnologische Ablauf?
Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS hat wichtige Prinzipien zu Unternehmensorganisation, Vorgehen bei der Dienstleisterauswahl, IT-Unterstützung und Erfolgsfaktoren rund um die Frachtausschreibung identifiziert und untersucht in der Studie aktuell deren Umsetzungsgrad.
Zur Durchführung der Studie werden noch Teilnehmer gesucht, die wissen wollen, wo sie in Sachen Prozess und IT-Unterstützung bei Frachtausschreibungen stehen. Wer bei der Online-Erhebung mitmacht, erhält anonymisiert eine individuelle Auswertung seines Frachtausschreibungsprozess und den Vergleich mit anderen Unternehmen. Die Ergebnisse der Online-Befragung werden im Frühjahr 2017 in Form einer Kurz-Studie veröffentlicht.

Die Online-Befragung und alle Informationen rund um die Studie finden Sie hier.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung