Super Retail Group automatisiert Logistik: OSR Shuttle Evo von Knapp in Melbourne eingeführt

Die Super Retail Group setzt auf Innovation: Ein neues, von Knapp entwickeltes automatisiertes Lager in Melbourne soll die Effizienz steigern. Lagerroboter sollen das wachsende Sortiment und Auftragsvolumen effektiver bewältigen und die Kundenerfahrung verbessern.

Mensch im Mittelpunkt: Die modernen Pick-it-Easy-Arbeitsplätze vereinen Ergonomie, Effizienz und Qualität. | Bild: Knapp/Lichtbilder Niederwieser
Mensch im Mittelpunkt: Die modernen Pick-it-Easy-Arbeitsplätze vereinen Ergonomie, Effizienz und Qualität. | Bild: Knapp/Lichtbilder Niederwieser
Tobias Schweikl

Die Super Retail Group (SRG), einer der führenden Einzelhändler Australiens und Neuseelands, hat sich für eine Automatisierungslösung von Knapp entschieden. Dieser Schritt markiert den Beginn einer neuen Ära in der Logistik für das Unternehmen, mit einem zentralen Fokus auf die Optimierung der Lieferketten für ihre Marken Supercheap Auto, Rebel, BCF und Macpac.

Das Herzstück dieser technologischen Neuerung ist ein neu errichtetes, automatisiertes Lager in Melbourne. Dieses Lager ist darauf ausgerichtet, die steigenden Herausforderungen in der Supply Chain zu bewältigen, insbesondere das wachsende Sortiment und das zunehmende Auftragsvolumen. Die Automatisierung soll dabei helfen, die Kundenerfahrung sowohl online als auch in den physischen Geschäften zu verbessern.

Shuttlesystem mit Lagerrobotern

Ein zentrales Element der Lösung ist das „OSR Shuttle Evo“ von Knapp, ein automatisches Lager- und Kommissioniersystem, das mit schnellen Lagerrobotern arbeitet. Mit insgesamt sieben Gassen und 90.000 Lagerplätzen, die bei Bedarf um zwei weitere Gassen erweitert werden können, bietet das System ausreichend Kapazität für das breite Warensortiment von SRG. Die Auftragsbearbeitung erfolgt an 14 ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen, die effiziente und simultane Bearbeitung von bis zu vier Aufträgen ermöglichen.

Die Implementierung dieser Automatisierungslösung ist auch eine Reaktion auf die steigende Nachfrage nach SRG-Produkten. Durch die Kombination von menschlicher Arbeitskraft und Roboterunterstützung zielt SRG darauf ab, das Geschäftswachstum zu unterstützen, die betrieblichen Abläufe zu optimieren und ein sicheres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu schaffen.

Logistiksoftware im Mittelpunkt

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die KiSoft-Software von Knapp, die als das "Hirn" der Automatisierungslösung fungiert. Diese spezialisierte Logistiksoftware spielt eine Schlüsselrolle im Omnichannel-Fulfillment und ist darauf ausgelegt, sich an sich ändernde Produktvielfalt und Kundenprofile anzupassen.

Das Projekt unterstreiche auch die langjährige Präsenz und das Engagement von Knapp in Australien und dessen Bestreben, langfristige Partnerschaften aufzubauen, so Knapp. Mit der neuen Automatisierungslösung setzte SRG einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft und zeige, wie technologische Innovationen die Effizienz und Kundenzufriedenheit im Einzelhandel steigern können.