Werbung
Werbung
Werbung

Supply-Chain-Spezialist für Wuppermann

Andreas Kersch koordiniert künftig als Geschäftsführer Supply-Chain-Management für den Stahlspezialisten Wuppermann die Versorgungskette.

Andreas Kersch übernimmt ab dem 25. März 2019 die Position als Geschäftsführer Supply-Chain-Management bei der Wuppermann Stahl GmbH. | Bild: Wuppermann
Andreas Kersch übernimmt ab dem 25. März 2019 die Position als Geschäftsführer Supply-Chain-Management bei der Wuppermann Stahl GmbH. | Bild: Wuppermann
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Bei der Wuppermann Stahl GmbH in Leverkusen übernimmt Andreas Kersch die neugeschaffene Position als Geschäftsführer Supply-Chain-Management (SCM). In dieser Funktion koordiniert er für das stahlverarbeitende Familienunternehmen gruppenübergreifend die Versorgungskette. Der SCM-Experte berichtet direkt an Johannes Nonn, Vorstandssprecher der Wuppermann AG.

Andreas Kersch hat seine gesamte berufliche Laufbahn im Bereich Supply-Chain-Management verbracht. Seit 2012 hatte der 45-Jährige fast durchgehend Positionen als Geschäftsführer inne. Zuletzt verantwortete der Jurist das Supply-Chain-Management bei der ACO Passavant GmbH, welche Teil eines Familienunternehmens für die Entwässerungstechnik ist. Fünf Jahre sammelte Kersch bei ArcelorMittal Erfahrungen in der Stahlbranche, davon die meiste Zeit in China. Insgesamt lebte er zehn Jahre in der Volksrepublik. Zuvor war der heute dreifache Familienvater bereits ein Jahr für Octopus Industrieausrüstungen in Korea tätig.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung