SVG: Brandschutzseminar für Berufskraftfahrer

Mit konkreten Tipps will die SVG Fahrer gegen Brandunfälle wappnen und zugleich mehr Möglichkeiten im Rahmen des BKrFQG bieten.
Gewusst wie: Brände eindämmen oder im Ernstfall löschen, das soll man im neuen Brandschutzseminar der SVG lernen. | Foto: SVG
Gewusst wie: Brände eindämmen oder im Ernstfall löschen, das soll man im neuen Brandschutzseminar der SVG lernen. | Foto: SVG
Johannes Reichel

Die Straßenverkehrsgenossenschaften haben ihr Weiterbildungsprogramm um das Seminar „SVG Brandschutz – Feuer bekämpfen, Brände verhindern“ ergänzt. Es sei das bundesweit einzige Brandschutzseminar für die obligatorische Weiterbildung im Rahmen des Berufskraftfahrer-Qualifizierungs-Gesetzes (BKrFQG), teilte die Organisation mit. „Fahrzeugbrände werden oft unterschätzt und können katastrophale Folgen haben, wenn der Fahrer falsch reagiert“, begründete Jörg Rehaag, Leiter Weiterbildung bei der SVG Zentrale, Frankfurt das Angebot. Darüber hinaus wolle man den Fahrern mit der neuen Schulung im Rahmen ihrer BKrFQG-Weiterbildungen mehr Wahlmöglichkeiten bieten.

Im neuen SVG-Brandschutzseminar aus dem Kenntnisbereich 3 würden LKW-Fahrer lernen, die Gefährlichkeit von Bränden besser einzuschätzen und diese zu bekämpfen. Dabei gehe es nicht nur darum, wie verschiedene Materialien brennen, sondern die Fahrer erhiellten zusätzlich konkrete Tipps, welches Verhalten bei Reifenbränden, Motor- oder Flüssigkeitsbränden, aber auch bei Feuer in geschlossenen Räumen angebracht ist und welche Löschversuche man unbedingt unterlassen sollten. Mittels praktischer Versuche werde demonstriert, wann man Feuer mit Wasser, Decken, Schaum oder CO2 löscht oder wie es zu Gas- oder Mehlstaubexplosionen kommen kann. Auch der richtige Umgang mit Batterien werde im Versuch gezeigt.

Printer Friendly, PDF & Email