Swobbee und Ubiq: Optimierte Akkutausch-Logistik für leichte E-Fahrzeuge

Der Software- und der Akkuspezialist kooperieren für die Optimierung der Batterietauschlogistik der in Sharing, Logistik und Lieferdienste eingesetzten Elektroleichtfahrzeuge. Sie wollen neue Standards setzen und die Prozesse automatisieren.

Akku, wechsel Dich! Für die Batteriewechselsysteme sieht Swobbee zahlreiche gewerbliche Anwendungen. Die Tausch-Logistik soll mittels Ubiq-App noch verbessert werden. | Foto: Swobbee
Akku, wechsel Dich! Für die Batteriewechselsysteme sieht Swobbee zahlreiche gewerbliche Anwendungen. Die Tausch-Logistik soll mittels Ubiq-App noch verbessert werden. | Foto: Swobbee
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Die beiden Mobilitäts-Start-ups Ubiq und Swobbee haben eine Kooperation vereinbart, um gemeinsam die Betriebsabläufe rund um den Batteriewechsel von gewerblich eingesetzten E-Kleinfahrzeugen zu "revolutionieren", wie es heißt. Die Partnerschaft verein die Technologien und das Know-how beider Unternehmen mit dem Ziel, einen neuen Standard in der Batterietauschlogistik zu schaffen und den Batterietausch für die Betreiber effizienter und profitabler zu machen, wirbt man für die zusammenarbeit. Ubiq hat eine KI-basierte Technologie zur Vorhersage der Nachfrage in Echtzeit sowie ein Crowd-basiertes Serviceteam entwickelt, das den Betreibern von Shared Mobility-Fahrzeugen einen effizienten und kostengünstigen Betrieb ihrer Flotte ermöglicht. Wesentliche Betriebsabläufe wie das Verteilen der Fahrzeuge, den Batterietausch und Fahrzeugsicherungsdienste wie das Aufrichten von umgefallenen Rollern würden so automatisiert.

Fahrzeuge in Betrieb halten, Ausfallzeiten drücken

Swobbee wiederum stellt ein innovatives Batteriewechsel-Netzwerk für Elektrokleinfahrzeuge im Einsatz von Shared Mobility, Logistik und Lieferdiensten bereit. Die Akku-Lade- und Wechselstationen des Unternehmens wurden entwickelt, um Betreibern eine bequeme und zuverlässige Möglichkeit zu bieten, leere Batterien schnell gegen vollgeladene auszutauschen, damit ihre Fahrzeuge auf der Straße bleiben und Ausfallzeiten reduziert werden. Gemeinsam wolle man daran arbeiten, ein vollständig integriertes und optimiertes Ökosystem für die Batterietauschlogistik zu schaffen, das die neuesten Technologien und nachhaltigsten Energielösungen nutzt. Dabei wird unter anderem die Nutzung der Swobbee-App künftig in die Betriebsabläufe der ubiq-StreetCrowd integriert, um schnell und flexibel Batteriewechsel durchführen zu können. Ein erstes gemeinsames Pilotprojekt ist in Planung.

"Unsere Technologie zur Echtzeit-Vorhersage der Nachfrage und unser Crowd-basiertes Serviceteam, gepaart mit Swobbees Akku-Wechselstationen, werden eine wirklich effiziente und profitable Lösung für Betreiber bieten", meint Christian Adelsberger, CEO von Ubiq.

Thomas Duscha, CEO von Swobbee glaubt, die Akku-Wechselstationen und Dienstleistungen könnten durch die intelligenten Softwarelösungen von Ubiq noch effizienter genutzt werden. Dies biete Flottenbetreibern die einzigartige Möglichkeit, ihre E-Fahrzeuge noch rentabler und nachhaltiger einzusetzen. Diese Partnerschaft sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu effizienteren und profitableren Mobilitäts- und Transportlösungen für Unternehmen, von denen auch die Städte profitieren.