Tag der Logistik 2015: Deutschlands drittgrößter Wirtschaftszweig weckt das Interesse der Öffentlichkeit

Rund 38.500 Besucher haben sich beim Tag der Logistik 2015 auf 440 Veranstaltungen über die Logistik in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen informiert.
Tobias Schweikl

Am 16. April 2015 fand zum mittlerweile achten Mal der „Tag der Logistik“ statt. Der von der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) Deutschland initiierte Aktionstag hat sich mittlerweile zur zentralen Informationsplattform des drittgrößten Wirtschaftsbereichs Deutschlands entwickelt. In der Logistik erwirtschaften rund 2,9 Millionen Menschen einen Umsatz von 235 Milliarden Euro. Angesichts dieser Zahlen verwundert es nicht, dass am 16. April rund 38.500 Besucher den Weg zu einer der rund 440 Veranstaltungen fanden.
Ihre Speziallager und Verteilerzentren öffneten beispielsweise Pharmaunternehmen wie der Melsunger Pharma- und Medizinproduktehersteller B.Braun, der Pharmagroßhandel Gehe aus Magdeburg oder der auf Pharmalogistik spezialisierte Logistikdienstleister Pharmaserv aus Marburg. Bei den Handelsunternehmen engagierten sich etwa Zalando und Deichmann und auch der Sportartikelhersteller Adidas nutzte den Tag der Logistik. Der Logistikdienstleister Dachser führte seine Gäste durch den Hamburger Hafen und DHL öffnete Schülern die Türen seiner Luft- und Seefrachtzentrale am Frankfurter Flughafen.
Bei der zentralen Pressekonferenz zum Tag der Logistik in Wien erläuterte Prof. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der BVL Deutschland, die Bedeutung der Logistik. „Logistik ist viel mehr als der Transport von A nach B. Logistik steuert Prozesse, die Menschen, Güter und Dienstleistungen weltweit in Bewegung bringen. Damit hält sie die Produktion und den Handel am Laufen.“ Und für Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der REWE International AG, stand beispielsweise die Verantwortung des Wirtschaftsbereichs für den Klimaschutz im Vordergrund: „Die REWE International AG verfügt über einen der größten Fuhrparks Österreichs und somit über einen großen Hebel für den Klimaschutz“, so Hensel. „Zahlreiche Maßnahmen innerhalb der Logistik bei der REWE International AG haben dazu geführt, dass wir pro Jahr mehrere Millionen Lkw-Kilometer und damit über 7.000 Tonnen CO2 einsparen.“ Zu diesen Maßnahmen zählen etwa der Einsatz von Hybrid-Fahrzeugen, die bestmögliche Nutzung der räumlichen Kapazitäten der Lkw durch Doppelstock-Auflieger und die Errichtung des neuen Lagers an einem geografisch optimal gelegenen Standort.
Die Idee des Tages der Logistik zieht über Deutschland hinaus Kreise. Durch internationale Kontakte der BVL und europaweite Verbindungen der European Logistics Association (ELA) in Brüssel konnten in weiteren Ländern Unternehmen und Organisationen gewonnen werden. Einen Tag der Logistik gab es noch in Belgien, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, der Schweiz, Ungarn, der Tschechische Republik, der Türkei , den USA und den Vereinigte Arabischen Emiraten.
Der nächste Tag der Logistik findet am 21. April 2016 statt.

Hier gehts zu den Bildern vom Tag der Logistik.

Printer Friendly, PDF & Email