Tankkarten: Avia und Westfalen vereinbaren gegenseitige Akzeptanz

Die Tankkartenanbieter Westfalen Gruppe, Münster, und die Avia Mineralöl AG, München, kooperieren künftig bei ihren Tank- und Flottenkarten.
Bei der Unterzeichnung ihres Kooperationsvertrags (von links): Josef Grünberger, Leiter Marketing AVIA Mineralöl-AG, Holger Mark, Vorstand AVIA Mineralöl-AG, Andre Stracke, Leiter Bereich Tankstellen Westfalen Gruppe, Reiner Ropohl, Vorstand Vertrieb Westfalen Gruppe, und Joachim Burbank, Leiter Service Center Tankstellen Westfalen Gruppe. | Foto: Westfalen Gruppe
Bei der Unterzeichnung ihres Kooperationsvertrags (von links): Josef Grünberger, Leiter Marketing AVIA Mineralöl-AG, Holger Mark, Vorstand AVIA Mineralöl-AG, Andre Stracke, Leiter Bereich Tankstellen Westfalen Gruppe, Reiner Ropohl, Vorstand Vertrieb Westfalen Gruppe, und Joachim Burbank, Leiter Service Center Tankstellen Westfalen Gruppe. | Foto: Westfalen Gruppe
Tobias Schweikl

Ab sofort akzeptieren die 200 Westfalen Tankstellen in Nordwestdeutschland die Aviacard zur bargeldlosen Zahlung von Waren und Dienstleistungen. Im Gegenzug soll die Westfalen Service Card ab Anfang 2016 von sämtlichen 800 Avia-Tankstellen angenommen werden. Die Aviacard erhöht damit ihre Akzeptanzstellen auf 2.400 Stationen von Avia, Westfalen und Total; die Westfalen Card auf 5.500 Stationen von Westfalen, Markant, Avia, Agip, Aral, OMV und Total.

Printer Friendly, PDF & Email