Werbung
Werbung
Werbung

Telematik: Mercedes-Benz startet Flottenmanagement für Vans

Mit einem speziellen Adapter sollen Manager von Transporterflotten mit den Modellen Vito und Sprinter ab sofort webbasierte Telematikdienste in Anspruch nehmen können. Ausblick auf den neuen Sprinter.
Alle Vans im Blick: Mercedes-Benz Transporter der Baureihen Sprinter und Vito lassen sich ab sofort mit einer Telematik-App anbinden ans Fuhrparkmanagement. | Foto: Daimler
Alle Vans im Blick: Mercedes-Benz Transporter der Baureihen Sprinter und Vito lassen sich ab sofort mit einer Telematik-App anbinden ans Fuhrparkmanagement. | Foto: Daimler
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz Vans hat ein neues Telematik-Tool vorgestellt, das sich in Flotten mit Fahrzeugen vom Typ Sprinter und Vito ab sofort einsetzen lässt. Mit dem sogenannten Mercedes PRO Adapter, können Kunden erste Dienste der bereits im vergangenen Jahr angekündigten Telematik „PRO connect“ für ihre Flotte nutzen. Der Adapter wird im Fahrzeug eingesteckt und stellt die Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer sowie Flottenmanager her. Der Service ist webbasiert und erlaubt, Aufträge online zu steuern und Fahrzeuginformationen wie Standort, Kraftstoffvorrat oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abzufragen. Der Anwender kommuniziert via App auf seinem mobilen Endgerät (Android und iOS).

Das Angebot von Mercedes PRO connect umfasst vorerst fünf zentrale Dienste. Der Fahrzeugstatus zeigt alle relevanten Fahrzeugdaten sowie die Nutzung des Fahrzeugs über einen ausgewählten Zeitraum an. Integrierte Fahrzeugwarnungen helfen, Stand- und Ausfallzeiten zu minimieren. Zur Fahrzeuglogistik gehört der Abruf der Fahrzeugstandorte nahezu in Echtzeit oder die Anzeige und Einrichtung von Geofences (zur Gebietsüberwachung). Der Versand von Nachrichten, Adressen oder Kontakten zwischen dem Fahrzeugmanagement-Tool und der App soll die Flottenkommunikation verbessern und Informationen über anstehende Wartungen das Wartungsmanagement erleichtern. Schließlich beinhaltet das digitale Fahrtenbuch die automatische Erfassung von Fahrten oder Distanzen sowie die Auswertung nach geschäftlichen und privaten Anlässen. Vor jeder Fahrt könne der Fahrtzweck über den Adapter eingestellt werden, schildert der Anbieter. Der Status „Geschäftlich“ überträgt alle relevanten Fahrzeug- und Fahrerdaten an das System und somit an den Flottenmanager. Im Status „Privat“ oder „Arbeitsweg“ erfolgt eine Anonymisierung der Informationen im Fahrtenbuch entsprechend der Datenschutzrichtlinien. Positionsdaten, Fahrtantritt und Fahrtende werden somit nicht übermittelt und das Fahrzeug wird auch nicht in der Ansicht der Fahrzeuglogistik geführt. Die Registrierung erfolgt über einen autorisierten Händler, ein Account wird für das Fahrzeugmanagement-Tool inklusive Fuhrpark und Flottenmanager angelegt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung