Tests von Methan-Diesel-Lkw

Im Februar beginnt der schwedische Nutzfahrzeughersteller Volvo Praxistests mit Methan-Diesel-Motoren. Die Technologie wird im kommerziellen Betrieb zusammen mit einer Reihe von schwedischen Kunden erprobt.
Redaktion (allg.)
Bei den Lkw in diesem Praxistest handelt es sich um zwei mittelschwere Verteilermodelle, den „FL“ und den „FE“, jeweils mit Sieben-Liter-Motor. Der Dieselmotor wird mit einem Gemisch aus Methangas und Dieselkraftstoff betrieben. Somit können die Vorteile des Gasantriebs mit dem im Vergleich zu einem Ottomotor um etwa 35 Prozent höheren Wirkungsgrad des Dieselmotors kombiniert werden. Der Lkw verbrauche daher weniger Energie als vergleichbare Fahrzeuge mit herkömmlichem Gasantrieb. Die Lösung basiert auf Euro-5-Dieselmotoren. Beim Umbau der Motoren für den Gasbetrieb werden spezielle Tanks für unter Druck stehendes Methangas (CNG/CBG) eingebaut. Zusätzlich wird ein separates Kraftstoffsystem mit Gasinjektoren im Einlasskrümmer installiert. Eine kleine Menge Dieselkraftstoff wird eingespritzt und durch die Kompression entzündet, wodurch wiederum das Methangas-/Luft-Gemisch gezündet wird. Daher ist keine Zündkerze erforderlich. (tpi)