Tevva: Elektro-Verteiler geht in Serie

Der britische Elektrofahrzeug-Hersteller vermeldet die Gesamtfahrzeug-Typgenehmigung für seinen 7,5-Tonner. Damit sei der Weg frei für den Start der Serienproduktion.

Nun könne man loslegen mit dem Verkauf und der Serienproduktion des Leicht-Lkw, so Asher Bennett, Gründer und CEO von Tevva. (Foto: Tevva)
Nun könne man loslegen mit dem Verkauf und der Serienproduktion des Leicht-Lkw, so Asher Bennett, Gründer und CEO von Tevva. (Foto: Tevva)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Der E-Lkw-Hersteller Tevva hat als nach eigenen Angaben erstes britisches Unternehmen die EG-Gesamtfahrzeug-Typgenehmigung (European Community Whole Vehicle Type Approval, ECWVTA) für seinen 7,5-t-Elektro-Lkw erhalten. Die ersten serienmäßig produzierten E-Gefährte gehen an Kunden wie Expect Distribution, Travis Perkins und Royal Mail, so der Hersteller. Mit einem Verkauf von bis zu 1.000 Fahrzeugen rechnet das Unternehmen für das Jahr 2023. Die Fahrgestelle stammen dabei von Iveco, basierend auf dem Verteiler-Modell Eurocargo.

Asher Bennett, Gründer und CEO von Tevva, sieht in der Typgenehmigung, für die der E-Lkw insgesamt 30 Systemtests durchlaufen habe, einen wichtigen Meilenstein, die Elektro-Lkw zu den Kunden und auf die Straße zu bringen. Das Unternehmen habe es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Lkw in großem Maßstab zugänglich zu machen, und zum Erreichen der Netto-Null-Ziele beizutragen. 

Der batterieelektrische Lkw soll eine Reichweite von bis zu 140 Meilen, also 227 Kilometern, liefern und sich mit seiner 105-kWh-Batterie für Last-Mile- und Stadtlieferflotten eignen. Sein E-Antriebsstrang soll eine maximale Power von 192 kW bringen, die Nutzlast liegt laut Hersteller bei 2,94 Tonnen.

Weiter geht´s

Noch im Jahr 2023 soll zudem eine 7,5-Tonnen-Hydrogen-E-Truck-Variante folgen. Dank Range-Extender will der Hersteller laut eigenen Angaben damit eine Reichweite von bis zu 354 Meilen (570 Kilometer) ermöglichen - mit neun Kilogramm Wasserstoff an Bord ohne Lade- beziehungsweise Tankstopp.

Printer Friendly, PDF & Email