Werbung
Werbung
Werbung

Thermo King bringt "Thermotopia" nach Hannover

Ingersoll Rand zeigt Lösungen der Marken Thermo King und Frigoblock für emissions- und geräuschfreien Kältetransport. Der Messestand gibt Einblick in eine visionäre Stadt der Zukunft namens "Thermotopia"

Thermo King hat mit der B-100 ECO eine batteriebetriebene Transportkälteanwendung entwickelt. (Foto: Thermo King)
Thermo King hat mit der B-100 ECO eine batteriebetriebene Transportkälteanwendung entwickelt. (Foto: Thermo King)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Martin Schachtner, nfz-messe.com

Ingersoll Rand, Konzernmutter der Unternehmen Thermo King und Frigoblock, will nachhaltige Transportlösungen auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September) ausstellen. In Halle 27 (Stand C05) präsentieren die Marken ihren Beitrag für eine Stadt der Zukunft - ohne Smog, Lärm und Stau. Zumindest die ersten beiden Punkte sollen adressiert werden.

"Auf der diesjährigen IAA zeigen wir unsere Vision der Stadt der Zukunft - Thermotopia. Die Zukunft des Transports und der Warenlieferung in einer Stadt ohne Smog- und Staubildung sowie ohne übermäßige Geräuschbelastung. Eine Zukunft, in der unsere Kunden durch effizientere Betriebsabläufe Kosten sparen, weniger Kraftstoff verbrauchen und den Abgas- sowie CO2-Ausstoß und die Geräuschentwicklung senken", ließ sich Pauli Johannesen, Vizepräsident und Geschäftsführer von Thermo King für Lkw, Sattelauflieger und Busse (Europa, Naher Osten und Afrika - EMEA) in einer Mitteilung zitieren.

Der Fokus auf dem Gemeinschaftsstand von Thermo King und Frigoblock soll demnach auf dieselfreien Lösungen liegen. So soll die erste batterieelektrisch betriebene Transportkältemaschine B-100 ECO von Thermo King für kleinere Elektrofahrzeuge zu sehen sein. Zudem erwartet Messebesucher die Lösung E-200 für Lieferwagen und Lkw unter 3,5 Tonnen mit einer Leistung unabhängig vom Fahrzeug und Plug-and-Play-Installation, hieß es.

Optimierung und Anpassung der Dieseltechnologie

Und doch gehört herkömmliche Technologie weiter zum Portfolio, wenngleich in verbesserter Ausstattung: So soll die optimierte Kleinlasteranwendung T-560R-Maschine mit höherer Leistung und geringerem Kraftstoffverbrauch überzeugen. Auch ein neuer Prisma S-4.2-Rückverdampfer der T-Serie sowie die SLXi-Multitemperaturmaschinen helfen Transportunternehmen, gesetzlichen Rahmenbedingungen besser zu erfüllen. Die gelinge durch mehr Komfort, erhöhte Zuladung sowie ein Plus an Kälteleistung bei weniger Energieverbrauch.

Das Angebot umfasse das SLXi Hybrid System, bei dem ein Generator von Frigoblock am Motor der Zugmaschine installiert wird. Ein Inverter-Antriebssystem versorgt die Maschine konstant mit Strom für den elektrischen Betrieb. Der Clou liegt in einer Positionsdatenermittlung, die den Antrieb den Erfordernissen anpasst und zwischen Diesel- und Elektrobetrieb umschalten kann, beispielsweise wenn die Transporter in innerstädtischen Umweltzonen unterwegs sind.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung