Thermo King und BPW wollen Kühltrailer revolutionieren

BPW und Thermo King kooperieren, um die Energieversorgung von Kühltrailern neu aufzustellen. Seit Herbst arbeiten die beiden Unternehmen an einer Lösung, die ökonomisch und ökologisch sein soll.

Ein Bild aus vor-Corona-Zeiten (v.l.): Thore Bakker (Leiter Trailer Solutions & Mobility Services, BPW), Dr. Markus Kliffken (Mitglied der Geschäftsleitung Technische Entwicklung, BPW), Francesco Incalza (Vice President and President Transport EMEA, Thermo King), Bernd Lipp (Engineering Leader Transport EMEA, Thermo King)
Ein Bild aus vor-Corona-Zeiten (v.l.): Thore Bakker (Leiter Trailer Solutions & Mobility Services, BPW), Dr. Markus Kliffken (Mitglied der Geschäftsleitung Technische Entwicklung, BPW), Francesco Incalza (Vice President and President Transport EMEA, Thermo King), Bernd Lipp (Engineering Leader Transport EMEA, Thermo King)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Thermo King und BPW haben eine Kooperation zur Entwicklung innovativer Kühltrailer bekanntgegeben und dafür bereits ihr Forschungs- und Entwicklungs-Know-how gebündelt. Einen ersten wichtigen Meilenstein hätte man nun bereits erreicht. Die Abieter kündigen in diesem Zusammenhang an, „dass der weitere Fortschritt eine zuverlässige, effiziente und emissionsfreie Lösung für Kühltransporte darstellt“. In den kommenden Monaten wolle man weitere Erfolge kommunizieren und im Laufe dieses Jahres einen Ausblick auf die entwickelte Lösung geben.

„Wir sind führend bei der Elektrifizierung und haben das größte Angebot an Null- und Niedrigemissionslösungen in allen Marktsegmenten“, erklärte Francesco Incalza, Präsident von Thermo King für Europa Nahost und Afrika.

Er sieht den Spezialisten für Transportkälte als einen der Impulsgeber in der Branchen. Die Zusammenarbeit mit BPW bezeichnet er als ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Thermo King seine Lösungen kontinuierlich weiterentwickelt. „Sie bringt uns unseren Nachhaltigkeitszielen für 2030 näher. Zudem werden wir damit Lärm, CO2 und andere Abgase in dieser Branche reduzieren“, so Incalza weiter.

„In Zeiten des Klimawandels mit zunehmenden Fahrverboten in Innenstädten ist die Transportbranche mehr denn je gefordert, ökonomische und ökologische Wege zu finden, um ihre Transportaufträge auszuführen", meinte Thore Bakker, Leiter Trailer Solutions & Mobility Services bei BPW.

Gemeinsam mit Thermo King befasse sich BPW daher intensiv mit den drängenden Problemen des Kühltransports, dessen Kühlaggregate heute noch mit einem separaten Dieselmotor betrieben würden, wie Bakker zugibt. Durch die Bündelung unserer Kompetenzen als Technologieführer für Transportlösungen könne man die Kühlsysteme im Trailer durch neue Energiekonzepte zukünftig umweltfreundlicher gestalten. Dies werde sich auch positiv auf die Total Cost of Ownership des Spediteurs entlang der Transportlieferkette auswirken, so das Versprechen. Thermo King und BPW investierten in die Entwicklung und Optimierung von Technologien für nachhaltige Transporteffizienz, die aufzeigten, dass Klima- und Kundenkostenvorteile mit modernen Transporttechnologien verbunden sind.

Printer Friendly, PDF & Email