Werbung
Werbung

Tiefensee setzt auf Bio-Kraftstoffe

74 Prozent seines Ölbedarfs deckt Deutschland durch Importe. Der größte Teil des Verbrauchs entfällt auf den Verkehr. Verkehrsminister Tiefensee will den Benzin- und Dieselverbrauch verringern und alternative Energien vorantreiben.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee will bis 2020 den Einsatz von Biokraftstoffen im Tank auf 12,5 Prozent steigern und „die große Abhängigkeit vom Öl schrittweise verringern“. Die Technologie mit Wasserstoff und Brennstoffzellen werde von Bundesregierung und Wirtschaft in den kommenden zehn Jahren mit zusammen jeweils einer halben Milliarde Euro gefördert. Tiefensee hat heute, am 10. Januar 2007, in Schwedt die Raffinerie PCK besucht. Auf dem Gelände endet die 5.000 Kilometer lange Pipeline "Druschba", die Anfang Januar wegen eines Konflikts mit Weißrussland zugedreht wurde. Nach dem Lieferstopp hat das PCK seine Produktivität heute auf etwa 60 Prozent zurückfahren müssen. Beeindruckt zeigte sich Tiefensee vom Engagement des PCK für alternative Kraftstoffe. In Schwedt werden bereits Biodiesel und Bioethanol produziert.

Werbung
Werbung