Timocom: Frachtenbörse und Trackingplattform

Soft- und Hardwareanbieter erweitert Service. Nutzer können getrackte Fahrzeuge in der Frachtsuche auswählen und Angebote suchen.
Die Funktionalitäten der Frachtenbörse verknüpft Timocom jetzt mit der Trackinglösung. Frachtangebote im Fahrzeugbereich lassen sich so leichter finden. | Foto: Timocom
Die Funktionalitäten der Frachtenbörse verknüpft Timocom jetzt mit der Trackinglösung. Frachtangebote im Fahrzeugbereich lassen sich so leichter finden. | Foto: Timocom
Johannes Reichel

Timocom hat eine Erweiterung seines Angebots präsentiert. Da der aktuelle Standort der Fahrzeuge auch in Verbindung mit Frachtsuchen immer wichtiger werde, verknüpfe TimoCom seine Kalkulations- und Trackinglösung TC eMap® mit seiner Frachtenbörse TC Truck&Cargo®, teilte der Anbieter mit. So könnten Nutzer ab sofort getrackte Fahrzeuge direkt in der Frachtsuche auswählen und Frachtangebote im Bereich des Fahrzeugstandortes suchen und sich anzeigen lassen. Darüber hinaus ermögliche der IT-Dienstleister die Standortübernahme von Fahrzeugen für eine erweiterte Routenberechnung in TC eMap®, nach eigenen Angaben Europas größter anbieterübergreifenden Trackinglösung mit über 150 Telematikpartnern.

Durch die Postleitzahlensuche und die Bereichssuche sei es bereits möglich, ortsspezifische Angebote zu suchen. Mit der erweiterten Frachtsuche könnten TimoCom Kunden nun noch schneller Frachtangebote rund um ein getracktes Fahrzeug finden. Wenn Nutzer ein Fahrzeug auswähle, werde dessen aktueller Standort zum Suchkriterium in der Frachtübersicht. Je nach individueller Benutzervorgabe berücksichtige die Funktion Angebote im Bereich von bis zu 200 km um das Fahrzeug in der Trefferliste. Nutzer könnten über den „Aktualisieren“-Button ihre Ergebnisliste immer wieder auf den neuesten Stand bringen. Dabei aktualisierten sich auch die Positionsdaten des Fahrzeuges.

Der Vorteil sei, dass manuelle Eingaben von Standortdaten nicht mehr nötig seien. Außerdem bräuchten Nutzer den Standort des Fahrzeuges nicht mehr ermitteln, um überhaupt eine Frachtsuche beginnen zu können. „Unsere Kunden müssen immer schneller Frachten in der Nähe ihres Fahrzeuges finden, um sich beispielsweise eine interessante Beiladung oder Ersatzfracht zu besorgen. Da ist es umso wichtiger, dass wir ihnen Hilfsmittel wie die neue Suchfunktion an die Hand geben. So können sie sich alle Standorte anzeigen lassen und sofort Kontakt zu den passenden Anbietern aufnehmen“, erläuterte Marcel Frings von TimoCom.

Printer Friendly, PDF & Email