The Tire Cologne 2022: Volles Programm bei Falken

Auf einem knapp 400 Quadratmeter großen Messestand zeigte Falken in Köln seine breite Produktpalette an Pkw-, SUV-, Leicht-Lkw und Truck-Reifen.

: Für elektrifizierte Antriebe ebenso wie für Winterreifen und Sommer-Pneus für CUVs. | Foto: G. Soller
: Für elektrifizierte Antriebe ebenso wie für Winterreifen und Sommer-Pneus für CUVs. | Foto: G. Soller
Tobias Schweikl
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Es werde Licht! Hell erleuchtet präsentierte sich der Falken-Stand, wo uns Pressesprecherin Kerstin Schneider und Techniker Marcus Schulz erwarteten. Mehr als 20 verschiedene Pneus aus dem Falken Portfolio werden präsentiert. Highlight ist laut Schulz aber klar der speziell für Elektro-Fahrzeuge entwickelte „e.ZIEX“, der zur Sommersaison 2023 als erster Ersatzgeschäftsreifen für das Fahrzeugsegment in Europa eingeführt wird.

Damit geht Falken einen geringfügig anderen Weg als viele andere, indem man im Ersatzgeschäft startet. Der „e.ZIEX“ soll laut Schulz zu den besten Reifen in punkto Energieeffizienz gehören, den die Sumitomo Group jemals entwickelt und hergestellt hat.

Neue Winterreifen, stärker ausdifferenziert

Darüber hinaus stellte er uns die Vorserienmodelle der neuen Winterreifen Eurowinter HS02 und Eurowinter HS02Pro vor: Während Ersterer eine Weiterentwicklung des beliebten Eurowinter HS01 ist, wende sich der HS02PRO vorrangig an sportliche PKW- und SUV-Fahrer, die „auf der Autobahn auch mal das Topspeed ihrer Modelle ausnutzen“, wie Schulz aus der Praxis weiß. Hier habe man andere Anforderungen an Grip und Längsführung sowie das Ableiten des Wassers. Und man versuche, die Profilblöcke deshalb so steif wie möglich auszulegen.

Dazu kam das Spitzenmodell Falken Azenis FK520. Der Ultra-High-Performance Reifen ist seit Frühjahr 2022 erhältlich und soll an die Erfolge seines Vorgängers, dem Falken Azenis FK510, anknüpfen. Mit am Stand war natürlich auch der Sommerreifen Falken Ziex ZE310 Ecorun. Im aktuellen 2022er-Auto Bild-Sommerreifentest bekam der High-Performance Reifen eine Top-5 Platzierung von insgesamt 50 Reifen und das Testurteil „Gut“ verliehen.

Ob man weitere Reifen speziell für Elektromobilität plane – auch in der Erstausrüstung? Aktuell nicht, erklärt Schulz. Perspektivisch könne man sich zwar alles vorstellen, auch einen Ganzjahresreifen, der vor allem für Flotten, die ungern Reifenwechseltermine nutzen, interessant sein könne.

Bezüglich er Trends bei den Sommerreifen hat er eine klare Meinung und zeigt auf den Cupra Formentor am Stand: SUV und PKW verschwimmen mehr und mehr zu CUV, erklärt er, weshalb man hier verstärkt versuche, genau diese Anforderungen zu treffen.

Aus dem Segment der LKW-Reifen zeigte Falken die beliebten RI151 und GI388 Reifen, beide jeweils für die Lenk- und Anhängerachse, sowie den traktionsstarken BI856 für die Antriebsachse.

Sumitomo seit 2017 als günstige Zweitmarke

Unter dem Namen „Sumitomo Tyres“ vertreibt FALKEN seit Ende 2017 weitere Produkte. Die Zweitmarke verbindet Präzisionsengineering und höchste Qualität zu einem kostengünstigen Preis. Ein Ausschnitt des aktuellen Portfolios von Sumitomo Tyres wird ebenfalls in Köln zu sehen sein. Neben Schneider und Schulz freute sich auch Markus Bögner, COO & President der Falken Tyre Europe GmbH, endlich wieder „live on stage“ sein zu können:

„Wir freuen uns, dass wir endlich wieder die Neuzugänge, Innovationen und einen großen Teil unseren Produktportfolios unseren Kundinnen und Kunden live präsentieren können.“

Was bedeutet das?

Auch Falken nutzte die „Tire“ für Neuheiten im Elektrofahrzeug-Segment. Aber nicht ausschließlich: Denn auch bei den Winterreifen sehen die Japaner neue Potenziale und Differenzierungsmöglichkeiten.

Printer Friendly, PDF & Email