TNT Innight eröffnet Niederlassung in Regensburg

Der neue Standort verfügt über eine rund 7.000 Quadratmeter große Halle und soll helfen, das erwartete Mengenwachstum bei TNT Innight zu bewältigen.
Tobias Schweikl
Gründe für die Entscheidung für den Standort Regensburg waren die Lage an der Autobahn A3, die gute Verbindung nach München sowie die räumliche Nähe einiger Großkunden. Entlastet werden sollen durch den neuen Knoten die Standorte in München und Nürnberg. Unter anderem sollen vor allem Sendungen nach Österreich und in die Slowakei künftig hauptsächlich über Regensburg abgewickelt werden. Das Bestandgebäude wurde bislang als Kommissionierlager genutzt und wurde zunächst umfassend modernisiert. Die Halle ist mit einem 90 Meter langen und zwei Meter breiten Gurtförderanlage ausgestattet.
Printer Friendly, PDF & Email